Revier verteidigen

Thema: Allgemeines
  
SummerHace schrieb am 06.05.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo Agila-Team,
ich wohne mit meinen Eltern und meiner Schwester in einem Haus mit Erdgeschoss und UG. Meine Eltern wohnen mit ihren beiden Hunden im EG und meine Schwester und ich wohnen mit meinem Hund im UG. Die beiden Hunde von meinen Eltern dürfen nicht nach unten (das wollen meine Eltern so). Nur meine 2Jahre alte Schäferhündin Summer und die Katze dürfen runter. Summer sieht das UG deshalb als ihr Revier und vertreibt die anderen wenn sie doch mal runter wollen indem sie sie in die Lefzen beißt. Jetzt hat meine Schwester sich auch einen Hund gekauft, der in 2Wochen kommen soll und im UG leben soll. Wie mache ich meiner kleinen Zicke klar, dass der neue Teddy nach unten darf und sie das zulassen muss? Bzw wie führen wir Teddy am besten rein?
Danke für eure Hilfe!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.06.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    bitte entschuldigen Sie die späte Antwort.
    Mittlerweile dürfte der neue Hund ja angekommen sein. Gibt es Probleme?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • SummerHace
    SummerHace
    schrieb am 14.06.2018

    Hallo,
    wir haben die beiden erst draußen zusammen geführt. Beide waren an der Leine und wir sind erstmal mit Abstand aneinander vorbei gelaufen. Summer hat anfangs (wie immer an der Leine) gebellt und gezogen, ließ sich aber korrigieren. Der neue Hund Teddy war ängstlich und hat sie angeknurrt. Als beide ruhig wurden haben wir den Abstand verringert und das Geknurre ging wieder los, hat diesmal aber nicht aufgehört. Wir wollten es am nächsten Tag wiederholen aber dazu kam es gar nicht: Summer hat die Tür auf gemacht und ist zu ihm gerannt. Die beiden haben sich beschnuppert und dann gespielt. Sie verstehen sich super, spielen stundenlang, können aber auch mal ruhig miteinander kuscheln. Manchmal wird es dem kleinen Teddy zu viel und er brummt mal kurz, Summer akzeptiert das aber und lässt ihn dann in Ruhe. Nur wenn es um besonders leckere Sachen geht wie Wurst oder Käse, dann muss man bei Summer aufpassen aber wenn man sie zurecht weist dann lässt sie ihn fressen. Ich glaube in den meisten Fällen wissen die Hunde selbst am besten wie sie aufeinander zu gehen sollen, der Mensch macht dabei meistens mehr kaputt als dass er hilft.

    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund will mich beim gemeinsamen Schwimmen retten, was tun?

Hund will mich beim gemeinsamen Schwimmen retten, was tun?

mehr

Was tun, wenn mein Hund verschiedenste Dinge zerlegt?

Hallo,
wir haben eine Hündin, wurde im Mai 1 Jahr, lt. DNA

... mehr

Wie bekommt man Hunde raus aus dem Schlafzimmer?

Hallo,
in unserer 90qm Wohnung leben 3 kleine Hunde (2x

... mehr