Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Rüde schlingt beim fressen

Thema: Allgemeines
  Bayern
Joblack1181 schrieb am 10.04.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Dogge, Deutsche, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Ich hab schon alles ausprobiert. Mein zwei getrennt gefüttert. In kleine Portionen ein geteilt. Ihn aus der Hand gefüttert, aber nichts hilft. Was kann ich tun das er damit aufhört?
Danke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 10.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    man könnte noch das Futter dazu nutzen den Hund zu beschäftigen. Das heißt das Futter für Suchspiele nutzen. Da nimmt man das Futter ( am besten Trockenfutter) und verteilt es entweder in der Wohnung oder draußen beim Spaziergang. Das hat den großen Vorteil, dass der Hund auch gleichzeitig beschäftigt wird. Da gehen dann Suchspiele, fangen von Futter, auf den Weg kullern usw.
    Viel Erfolg wünscht Elke Heese

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 13.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    ich kenne Ihr Problem. Ich selbst habe einen zweijährigen Doggenrüden. Im ersten Jahr habe ich sehr darauf geachtet, wie viel Futter er bekommt, damit er nicht so schnell wächst. Ich glaube, er war das erste Jahr überzeugt, dass ich ihn verhungern lassen wollte. Nachdem er ein Jahr alt war, habe ich mit der Portionierung aufgehört und er durfte sich den Bauch vollschlagen. Es hat drei Tage gedauert, dann hat das Futter an Bedeutung verloren und damit auch das Schlingen.

    Wie alt ist Ihre Dogge denn? Ich gebe der Kollegin Heese recht, eine gute Möglichkeit ist es, das Futter zu verteilen. damit verlangsamt sich die Futteraufnahme, da er ja suchen muss.
    Man kann die Futteraufnahme aber auch verlangsamen, indem man entsprechende Futternäpfe nimmt (Antischlingnapf) oder einen großen Stein (er muss schon so groß sein, dass er nicht verschlungen werden kann) mitten in den Napf legt. Dann muss der Hund darum herum fressen, was die Futteraufnahme eben entschleunigt.

    Herzliche Grüße
    Ihre Gabriele Holz
    www.wolf-inside.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum verhält sich mein Hund so

Zum ein hab ich das problem das mein hund sehr aggresiv ist (knurrt... mehr

Gassi gehen

Guten Tag und zwar geht es darum das unser Hund total durch steht... mehr

Verhalten und Sterelisation

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir besitzen eine West Dame... mehr

Hund leckt ständig

Hallo wie kann msn einem hund das ständige abschlecken abgewöhnen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.