Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund vertraut mir nicht

Thema: Allgemeines
  
heike_adler schrieb am 21.05.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo zusammen.
Meine Hündin vertraut mir nicht und denkt sie müsste bestimmte Situationen alleine regeln. Wie kann ich ihr beweisen das sie mir vertrauen kann und ich sie nie bewusst einer Gefahr aussetzen würde und die Situationen selbst im griff habe.
Beispiel: Ich hab für 2 Wochen die Hündin einer Freundin hier. Die beiden kennen sich seit ich meine habe (5Monate). Es gab Futter, Näpfe im Abstand von ca 70 cm. Beide einmal ermahnt weil sie an den jeweils anderen Napf wollten. Ich hab’s also verhindert und gewartet bis sie fertig waren. Meine frisst fast leer, und pinkelt vor den Napf. Aber warum ? Sie hat doch mitbekommen das ich es vorher geregelt habe, aber trotzdem versucht sie es selbst auch nochmal zu regeln. Die Näpfe wurden jetzt räumlich getrennt.
Oder auch draußen, egal ob Mensch oder Pferd, alles wird angebellt, aber nur wenn es weiter entfernt ist, nicht beim vorbei gehen etc. Wie zeige ich ihr denn nur das sie mir vertrauen kann ? 😔

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.05.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Heike,
    die Frage dabei ist, wie dieses Ermahnen ausgesehen hat sowie, wie Sie reagieren, wenn die Hündin andere Hunde anbellt.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    ww.lesloups.de

  • heike_adler
    heike_adler
    schrieb am 21.05.2019

    Nur mit einem „Nein“ woraufhin beide sich wieder ihrem eigenen Napf zugewandt haben.

    Keine Hunde, nur Menschen und Pferde. Da kam bis jetzt auch immer ein „Nein“ und wir gehen weiter. Es sind aber auch irgendwie nie die Leute an denen wir vorbei müssen. Nur die, die auf den anderen Wegen laufen. (Feldwege) Wenn wir vorbei gehen geht Sie grundsätzlich neben mir und guckt nur. (Bin dann zwischen Hund und Mensch)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.05.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Ich denke nicht, dass das ein Vertrauensproblem ist. Die Hündin kommt mit ihren 5 Monaten jetzt in die Pubertät und hinterfragt alles, testet aus, ob Regeln immer noch gelten. Das Weitergehen ist ok, das "Nein" würde ich weglassen, außer es funktioniert, wie z. B. zuhause beim Füttern.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Zweithund

Liebes Team, wir haben einen Französischen Bulldoggen Rüden (5... mehr

Ins auto springen

Mein hund möchte nicht ins auto springen, ganz selten das es klappt.... mehr

Kommt nicht wenn man sie ruft

Sie will nicht kommen wenn man soe ruft. Was dagegen... mehr

gebell in den Griff bekommen

Mein Rüde Henning ist jetzt ein dreiviertel Jahr & bellt alles an,... mehr