Hund und Katzen

Thema: Allgemeines
  
Gabriele7 schrieb am 10.03.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
habe 3 Wohnungskatzen. Seit 2 Wch. habe ich einen 12 jährigen Hund aufgenommen, der sonst ins Tierheim gekommen wäre.
Die Zusammenführung mit den Katzen erweist sich sehr schwierig. Beide seiten gehen auf einander los. Wie kann ich sie zusammen gewöhnen???
Habe dies in der Vergangenheit schon paar mal geschafft, aber da waren die Hunde Welpen.
Haben Sie bitte Tipps für mich??? Möchte dem Charly eine neue Umgewöhnung ersparen.
MfG
Gabriele

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 15.03.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Gabriele,

    die Erfahrung, die Sie aktuell machen, passiert leider in den meisten Fällen, d. h. dass bei der Mehrzahl der Zusammenführungen von Katzen und Hunden das ein oder andere Problem - von einem leichten Meideverhalten bis hin zu deutlichem Aufeinanderlosgehen - auftritt.

    In einem allerersten Schritt sollten Sie beide Seiten voneinander trennen, so dass sie nicht mehr aufeinandertreffen und erst einmal lernen können, getrennt voneinander zu entspannen. Wahrnehmen werden Katzen und Hund - über Geräusche und insbesondere über Gerüche - sich dann eh noch deutlich genug.

    Anschließend geht es daran, die Haltung der beiden Stubentiger einmal von oben bis unten zu beleuchten und zu prüfen, ob es in Bezug auf Ressourcen wie Futter und Wasser, Ruhe- und Schlafplätze, Aussichtsplätze, Ausweichmöglichkeiten u. a. m. noch die ein oder andere Optimierungsmöglichkeit gibt. Dazu empfehle ich Ihnen, sich professionelle Unterstützung von außen zu holen, die mit einem anderen Blick als man selber die einzelnen Räume durchgeht und sich direkt vor Ort ein Bild macht. Wenn der Wunsch dazu besteht, kontaktieren Sie mich doch einfach per Email.

    Schließlich geht es daran, eine Vergesellschaftung zu versuchen - zunächst über Gerüche, dann auch nach und nach über eine schrittweise Zusammenführung auf Sicht. Beginnen sollten Sie allerdings mit den oben genannten Punkten, damit das Training auf einem soliden Fundament aufbauen kann.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn mein Hund verschiedenste Dinge zerlegt?

Hallo,
wir haben eine Hündin, wurde im Mai 1 Jahr, lt. DNA

... mehr

Wie bekommt man Hunde raus aus dem Schlafzimmer?

Hallo,
in unserer 90qm Wohnung leben 3 kleine Hunde (2x

... mehr

Was tun gegen Dominanz beim Hund?

Hallo,
ich habe einen 7 jährigen Rüden (Terrier Mischling)

... mehr

Hund frisst alles, was er findet, was kann ich tun?

Hallo liebes Trainerteam,
mein 6 Monate alter Labrador

... mehr