Hund schnappt plötzlich und will beschützen

Thema: Allgemeines
  
alina1983 schrieb am 25.07.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


unser Hund ist ca 1,5 Jahre alt und an sich sehr vorsichtig und eher ängstlicher Natur. Sie hat einen wahnsinnig tollen Schub gemacht und hat mittlerweile nicht mehr vor allem Angst. Nun kam mein Schwager zu Besuch, den unser Hund erst 2 oder 3 mal gesehen hat (Männer sind auch eher nicht ihr Ding). Dieser spaßte mit unserem Sohn rum und unser Hund ging sofort in Windeseile dazwischen und hat meinem Schwager in den Arm geschnappt. Von Beißen kann man nicht reden, sie hat auch sofort "abgelassen" und hat sich zurückgezogen. Ihre Reaktion zeigt, dass sie unseren Sohn beschützen wollte (so deuten wir das), nun aber die Frage: wie verhalten wir uns in dieser Situation richtig und wie kann man diese Wogen glätten, dass unser Hund den Schwager (oder auch andere) "akzeptiert". Müssen wir nun dauerhaft "Angst" haben, dass sie zuschnappt? Kann man vorab schon Maßnahmen ergreifen, dass sie merkt, es war Spaß? Wie bringt man ihr bei, zu unterscheiden, wer das darf und wer nicht? Wir danken für Ihre Hilfe!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 17.08.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Abend,
    das ist ein ernstes Problem, weil Ihr Hund eigene Entscheidungen trifft, die ihm nicht zustehen (schnappen). Nehmen Sie Ihren Hund an die Leine, sprich wie ein Kind an die Hand, und zeigen Sie ihm, was Sie von ihm wollen. Wenn Sie Besuch haben, ist Ihr Hund an der Leine. Sie zeigen ihm damit, dass Sie alles im Griff haben, die Leute hergehören und Spaß machen dürfen. Wenn Ihr Hund frei ist und er eigene Entscheidungen treffen darf, wird es nicht klappen. Bleiben Sie locker, lachen Sie, beziehen Sie den Hund mit ein, aber lassen Sie nicht zu, dass er etwas missverstehen kann. Irgendwann, wenn er Ihnen voll vertraut, wird er mit einem Blick "abfragen", ob Sie alles im Griff haben - und das haben Sie! Immer!
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Gibt es eine Erklärung für das Verhalten von meiner Golden Retriever-Hündin?

Hallo,
ich habe eine extrem anhängliche Goldie-Hündin, die

... mehr

Warum robbt Hund mit Bauch?

Mein Hund robbt mit dem Bauch, Hinterläufe gestreckt, wie ein

... mehr

Was tun, wenn Hund plötzlich weg läuft?

Guten Tag😊
ich habe eine 2 Jahre alte Mischlings Hündin

... mehr

Darf mein Hund vor der Haustüre liegen?

Hallo,
seit 4 Wochen haben wir eine 7 Monate alte

... mehr