Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund maßregelt Kind - Was kann man tun?

Thema: Allgemeines
  Hessen
Wildkirsche110 schrieb am 28.08.2015   Hessen
Angaben zum Hund: Boxer, Deutsch, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Wir haben ein Problem mit unserem 8 Monate alten Boxer-Rüden und unserem 5 Jahre altem Sohn. Unser Hund verhält sich unserem Sohn gegenüber wie ein ranghöheres einem rangniedrigerem Tier. Er knurrt ihn an oder schnappt nach ihm (es ist ein in die Luft schnappen, er hat ihn noch nie gebissen), wenn unser Sohn in der Nähe seiner Sachen (Trinknapf, Kauknochen, Spielsachen) ist oder wenn unser Sohn bewusst seine Nähe sucht. Wenn unser Hund zu ihm geht, ist es aber ok. Es ist auch nicht immer, sonder ab und zu.
Wir haben auch schon einiges ausprobiert: Unser Sohn gibt keine Kommandos. Wir haben z.b. auch schon unserem Sohn Kommandos gegeben, damit unser Hund sieht, dass wir ihn im Griff haben. Die Hunde-Sachen sind für unseren Sohn tabu. Wir versuchen auch klarer mit unserem Sohn zu kommunizieren, aber es wird nicht besser.
Macht es Sinn unserem Sohn Privilegien eines ranghöheren Tieres zu geben? Wir haben aber gelesen, dass Kinder eigentlich in der Rangfolge nicht über dem Hund stehen können, sondern gar nicht in der Rangfolge stehen bzw. eine Sonderrolle einnehmen.
Wie schaffen wir es, dass unser Hund unseren Sohn nicht in der Rangfolge sieht, bzw. das er eine Sonderrolle einnimmt? Wir haben noch einen einjährigen Sohn. Mit ihm klappt es super. Unser Hund geht ganz vorsichtig mit ihm um und hat ihn noch nie gemaßregelt.

Haben Sie ein paar Tipps, wie wir die Situation verbessern können? Wir wissen auch nicht, ob wir unseren Hund nach dem Schnappen bestrafen sollen oder was wir machen können?

Vielen Dank

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 30.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    das ist auf dem Weg gefährlich zu werden, schreiten Sie ein. Vergessen Sie alles, was Sie gelesen haben und setzen Sie für Ihren Hund klare Regeln:
    Sie schreiten ein, wenn er übergriffig wird und schicken ihn auf den Platz. Wenn Ihr Sohn gut hört, sollte er es auch tun. Ihr Sohn füttert den Hund mit einem Ritual. Wenn er frisst, bleibt er weg besser noch, er wirft von weitem ein Stück Wurst in den Napf.
    Hundesachen sind für ihn tabu, solange er noch keinen Respekt geniesst.
    Er isst ein Plätzchen und gibt dann dem Hund nach SITZ etwas. Helfen Sie Ihrem Sohn dabei, in der Rangfolge aufzurücken: Er rauft nicht, spielt nicht mit dem Hund, das läßt ihn zum Spielkameraden werden. Der Hund knappt - völlig zu Recht - wenn ein Mithund (Ihr Sohn) sich nicht an Regeln hält. Deshlab ist es Zeit, das beide sie lernen. Sowohl der große als auch der kleine Sohn kommen IMMER vor dem HUnd!!!
    Sie sind insgesamt sehr unsicher, deshlab hat Ihr Hund das Kommando übernommen - das sollten Sie sofort unterbinden und Hund und Sohn beschützen - Ihr Hund hat nichts zu entscheiden und zu erledigen!!!
    Ihr Hund knappt, wenn Sohn zu Hund geht, Hund geht zu Sohn - er trifft eine eigene Entscheidung. Ab sofort schreiten Sie immer ein und TUN etwas, damit der Boxer seinen Rang kennen lernt - nämlich ganz hinten. Hunde sind sehr unglücklich, wenn sie etwas entscheiden müssen. Räumen Sie Ihrem Sohn Privilegien ein: Er beginnt ein Spiel - zum Beispiel SUCHEN und beendet es wieder.
    Langsma sollten Sie auch über einen Kastrationschip nachdenken, damit machen Sie Ihrem Hund das Leben etwas leichter.
    Viele Infos finden Sie auf meiner Homepage: www.hundimedia.de
    Bücher „Spiel und Spaß mit Hund“ und „Mehr Spiel und Spaß mit Hund“ Film: „Der Weg ist das Ziel: 222 Möglichkeiten den Hund zu beschäftigen.
    Das wird die Bindung kräftigen und Kind und Hund zu richtig guten Partnern machen, die sich respektieren.
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    Da es nicht ganz ungefährlich ist, fragen Sie mich ruhig weiter und berichten Sie mir, wie es läuft...

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund jault

Hallo. Mein Hund jault immer wenn wir die Wohnung verlassen. Und... mehr

"Weniger" freuen

Hallöchen, ich habe gleich eine ganze Hand voll Fragen; Nr1: Kann... mehr

Bei Fuss

Sie zieht bei Gassie gehen und geht vor statt bei Fuss.... mehr

Mein Hund bellt

Hallo mein hund bellt immer wenn wir uns mit jemanden treffen( vor... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.