Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund macht alles kaputt

Thema: Allgemeines
  Bayern
Illy2016 schrieb am 15.06.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Cane Corso, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Wenn unser Hund alleine bleiben muss, macht er alles kaputt. Bleibt er in der Wohnung, wird alles zerfetzt was er erwischt und im Kinderzimmer auf den Teppich gekackt. Wenn wir ihn in den Hausflur sperren, jault er ununterbrochen und kratzt extrem an der Haustür, welche schon total zerstört ist und jetzt erneuert werden muss. Eine Hundebox haben wir auch schon ausprobiert diese War ca. 15 Minuten in Gebrauch dann hatte er auch diese erfolgreich kaputt gemacht. Der Zeitraum den er alleine ist beträgt zwischen 10 Minuten und 2 Stunden. Aber er fängt schon beim verlassen der Wohnung mit dem Terror an. Verschiedenes Spielzeug mit Futter wurde auch schon ausprobiert. Ich verzweifle langsam da der Schaden den er anrichtet mehrere 100 Euro beträgt

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    der Hund hat wahrscheinlich nie gelernt, alleine zu bleiben. Hunde sind Rudeltiere und nicht gewöhnt, alleine zu sein weshalb man ihnen das mit viel Geduld und Zeit beibringen muss.
    Üben Sie mit ihm das alleine bleiben, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Der Hund soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden, erst dann kann er entspannen. Wenn Sie merken, dass er entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn er sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.
    Sehr wichtig: Keine Verabschiedung und keine Begrüßung. So lernt der Hund, dass es vollkommen normal ist, wenn Sie gehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Illy2016
    Illy2016
    schrieb am 16.06.2016

    Vielen Dank werden wir ausprobieren

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Premium erworbem

Hallo. Ich funde keinen anderen Zugang für allgemeine Fragen, daher... mehr

Quitschen

Hallo mein Bailey ist ein total verschmuschter cocker aber sobald... mehr

Bellen

Mein Hund ist 9 Monate und bellt jeden Menschen und jeden andern... mehr

Abgegeben Hund besuchen?

Hallo Ich habe einen Welpen aufgezogen und musste ihn leider nach... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.