Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hündin geht gegen jeden Hund aus Unsicherheit

Thema: Allgemeines
  
cornelia_ramolla schrieb am 15.04.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, ich hatte meine Labbihündin gerade das Vertrauen beigebracht das Sie sich nicht aufregen muss, wenn wir anderen Vierbeiner begegnen. Jetzt haben wir Familienzuwachs in Form einer zweiten Hündin aus Mazedonien bekommen. Die beiden verstehen sich prächtig - und die neue Hündin ist ruhig und friedlich bis... meine Hündin seit neusten wieder die Rüpellei mit den Anderen anfing... Die neue macht jetzt solitarisch mit und ich hänge manchmal an der Leine wie ein Fisch...
Meine Labbihündin hat ja jetzt Verstärkung.. wie bekomme ich das richtig in den Griff??? ich erziehe ohne Gewalt ...meine Hunde laufen an der Flutschleine vor mir harmonisch nebenher ohne zu ziehen bis halt ein anderer Hund kommt. Das die neue Hündin sich aus jedem Geschirr ziehen kann macht es nicht eben leichter :-) sonnige Grüße Conny

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 23.04.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Conny, es freut mich, dass sich Ihre beiden Hündinnen gut miteinander verstehen. Es passiert jedoch sehr häufig, dass sich die Hunde einer Solidargemeinschaft als "Rudel" gegenüber anderen Hunden rüpelhaft aufführen. Erst einmal zu Ihrem Punkt, dass sich die neue Hündin aus dem Geschirr herausziehen kann. Es gibt Sicherheitsgeschirre, die das verhindern. Diese Geschirre haben dann noch einen zweiten Bauchgurt hinter dem Rippenbogen. Bezüglich der Leinenreaktivität gehen wir in meiner Hundeschule folgenden Weg: Wir bringen den Hunden bei, den Blick wieder abwenden zu können. Zuerst bringen wir unseren Hunden ein Markerwort bei. Ein Markerwort ist ein Wort, das in unserem Sprachgebrauch nicht häufig vorkommt, z.B. "Click" oder gerne auch "Keks". Das Markerwort trainieren wir wie einen Clicker auf. Dazu nehmen wir uns eine Schüssel mit Leckerlis und sprechen unser Markerwort aus und geben innerhalb einer Sekunde das Leckerli. Nach ca. 30 Wiederholungen müsste der Hund das Wort mit dem Leckerli verbunden haben. Ob dies der Fall ist können Sie einfach überprüfen. Sagen Sie Ihr Markerwort einmal wenn Ihr Hund nicht aufmerksam ist, aber auch nicht unbedingt wahnsinnig abgelenkt ist. Wendet er den Kopf und "fragt" nach dem Leckerli hat er das Wort richtig verknüpft.
    Dann beginnt das eigentliche Training. Wir beginnen in einer Entfernung, in der die Hunde bereits den anderen Hund ansehen, aber noch ansprechbar sind und noch nicht auf den Reiz reagieren. Dann loben wir die Hunde für "den Blick" und belohnen sie bei uns. Um das Leckerchen zu bekommen, müssen die Hunde den Blick wieder abwenden. Wir verlangen kein "Guck", sondern loben den Hund mit einem "Markerwort z.B. "Click" und belohnen bei uns. Da wir hinter dem Hund stehen, muss er den Kopf abwenden um das Leckerchen abzuholen. Dadurch trainieren wir zusätzlich das Muskelgedächtnis. Dann lassen wir wieder den anderen Hund ansehen und loben wieder und belohnen wieder bei uns. Der Hund lernt nun, sich mit dem anderen Hund auseinander zusetzen und er lernt, dass man schauen kann und wegschauen kann. Hat er dieses System begriffen, geben wir das Markerwort nur noch für das selbständige Wegsehen. Dann kann an der Entfernung gearbeitet werden. Die Distanz richtet sich danach, wie lange der Hund noch ansprechbar ist. Das ideale Training ist, wenn wir die Situationen so gestalten, dass der Hund diese gerade noch bewältigen kann. Bedenken Sie aber bitte, dass unsere Hunde immer lernen. Vermeiden Sie daher Situationen, die für Ihre Hündinnen zu eng sind und sie deswegen reagieren. Sie fallen sonst wieder in ein altes Verhaltensmuster hinein und machen tagelanges Training wieder zunichte. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
    Herzliche Grüße
    G. Holz
    Hundeschule wolf-inside

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Ausraster

Carlos hat leider sehr oft so ausraster. Als würde im Gehirn ein... mehr

Hund wirkt rastlos

Unser Hund springt auf, sobald wir aufstehen. Er findet oftmals nur... mehr

gassi gehen

mein hund möchte seit einer woche nicht mehr gassi gehen bei uns im... mehr

Ängstliches Verhalten nach Trennung

Guten Tag, Ich habe mich im Juni von meinem Partner getrennt. Wir

... mehr