Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Alleine bleiben

Thema: Allgemeines
  Rheinland-Pfalz
ReaBlack11 schrieb am 25.03.2015   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: ratero, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, mein kleiner hund ein fast dreijähriger ratero rüde hat bei seiner vorbesitzerin keinen gehorsam erlernt da sie ihn immer wie ein kleines kind behandelt hat. Jetzt habe ich ihn seit ca zwei monaten. Mit dem gehorsam wird immer besser aber er meint oft er wäre der chef über mich und kann daher nicht alleine bleiben dann fängt er an zu jaulen bis ich wieder komme und er markiert mir in der wohnung. Ich habe ein kleines kind von fadt zehn monaten und noch einen großen hund eine dobermann schäferhündin die schon 6 jahre ist. Ich bekomme dem kleinen einfach nicht beigebracht alleine zu bleiben. Können Sie mir helfen? Weil durch das kind habe ich auch nicht unendlich möglichkeiten mich nur mit dem hund zu beschäftige. Danke im voraus

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Andrea,

    schön, dass es mit dem Gehorsam schon so gut funktioniert.
    Kann der Kleine denn alleine in einem Zimmer bleiben oder verfolgt er Sie durch auf Schritt und Tritt? Hat er gelernt mit Frust umzugehen? Fordert er z. B. Streicheleinheiten, Spielen , Futter ein und was passiert, wenn man nicht darauf eingeht?
    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Fragen beantworten und ich Ihnen dadurch weiterhelfen könnte.
    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • ReaBlack11
    ReaBlack11
    schrieb am 25.03.2015

    Hallo, ganz am anfang hat er mich auf schritt und tritt verfolgt. Mittlerweile folgt er mir nur noch selten da ich ihn immer wenn er mir hinterher wollte wieder auf seinen platz geschickt habe. Mit frust umgehen kann er nicht weil wenn er frust hat fängt er an mir in der wohnung zu markieren. Streicheleinheiten fordert er sich ein ja aber ich ignoriere das dann immer und streichel ihn nur wenn ich es möchte. Er reibt sich auch immer an besuchern. wenn er spielen will spielt er mit meinem anderen hund. Aber futter fordert er nich ein. Wenn ich mit den streicheleinheiten nich drauf eingehe geht er auf seinen platz oder reibt sich an mir. Dann schicke ich ihn aber auf seinen platz.
    Liebe grüße
    Andrea

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 26.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Andrea,

    vielen Dank für die Antwort.
    Noch ein paar Fragen: Wann fängt er an, zu jaulen? Schon, wenn Sie sich fertigmachen zum Weggehen oder erst, wenn Sie draußen sind? Verabschieden Sie sich von ihm, wenn Sie gehen? Wie benimmt er sich denn, wenn Sie ein Zimmer verlassen und die Tür schließen?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • ReaBlack11
    ReaBlack11
    schrieb am 26.03.2015

    hallo :)
    Er fängt an zu jaulen wenn ich die haustür schließe aber wenn ich mich fertig mache läuft er mir immer nach und probiert das immer wieder wenn ich ihn auf seinen platz schicke. Aber sobald ich die äußere haustür aufschließe wenn ich wieder komme is ruhe bei ihm aber solange ich weg bin jault er die meiste zeit. Ich wohne in einem mehrfamilienhaus daher habe ich meine wohnungstür (da fängt das jaulen an mit dem schließen dieser tür) und die äußere haustür
    Liebe grüße
    Andrea

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 27.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Andrea,
    da haben wir doch schonmal einen Ansatz :-)
    Wenn er Ihnen nachläuft, sobald Sie sich fertig machen und Sie schicken Ihn an seinen Platz, ist er immer noch aufgeregt. Besser ist es, ihn dazu zu bringen, sich zu entspannen.
    Das erreichen Sie, indem Sie immer wieder Jacke u.s.w. anziehen, wieder ausziehen, anziehen, wieder ausziehen, ohne den Kleinen zu beachten, ca. 10 Minuten lang. Machen Sie das tagsüber immer mal wieder, je öfter, umso besser. Irgendwann wird ihn dieses "Spiel" langweilen und er wird entspannen. Dann machen Sie das Gleiche mit der Wohnungstür. Also Jacke an, Wohnungstür raus, sofort wieder rein u.s.w.. Wenn Sie merken, dass er auch da entspannt, das Gleiche mit der Haustür. Zuerst kommen Sie sofort zurück, dann bleiben Sie mal eine Minute draußen und steigern die Zeit. Sobald er sich aufregt, wieder einen Schritt zurück.
    Das hört sich jetzt etwas mühsam an, lohnt sich aber, wenn Sie wirklich dranbleiben.
    Sehr wichtig: wenn Sie gehen, verabschieden Sie sich NIE von dem Kleinen. Ziehen Sie sich an und gehen. Wenn Sie sich verabschieden, ist das für Ihn das Zeichen, sich aufzuregen. Wenn Sie ohne ein Wort gehen, signalisieren Sie dem Hund, dass das etwas bvollkommen normales ist.

    Viel Erfolg wünscht Ihnen
    Ellen Mayer

  • ReaBlack11
    ReaBlack11
    schrieb am 27.03.2015

    Dankeschön das werde ich machen :) und danke für die tipps :)
    Liebe grüße
    Andrea

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

pfeife

ich moechte "komm"lernen und zwar mit pfeife.welche pfeife? butte... mehr

hyperaktiv und kontrollzwang

meine Hündin hat in meinen Augen dass. sie kommt einfach nocjr zur... mehr

Sachen zerfetzen aus Langeweile

Guten Tag , mein kleiner Janusch ist jetzt 8 Monate alt und macht... mehr

Hecheln und ständiges lecken

Mein hund ist zwei jahre es ist ein Malteser und er hechelt nach... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.