Alleine bleiben

Thema: Allgemeines
  
Sanne766 schrieb am 08.12.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Liebe Hundetrainer,
wir haben ein ganz tollen Hund, einen Mini Aussi Namens Linus, ein 6 Monate alter Rüde.
Linus ist, wenn jemand von uns zu Hause ist ein sehr gechillter Hund. Für seine 6 Monate hört er sehr gut auf uns, bellt nicht wenn wir zu Hause sind, z.B. wenn es an der Tür klingelt usw. wir sind sehr begeistert von ihm!

Das einzige Problem, was wir haben ist, dass er sehr viel bellt, wenn keiner zu Hause ist.

Wir haben das alleine sein von Anfang an geübt. Ganz klein und klassisch. Ihn im Raum alleine gelassen, gleich wieder gekommen, vor die Haustür, gleich wieder rein, zum Mülleimer, wieder rein und die Abstände immer ein bisschen vergrößert. Wir lassen das Radio an, damit das Haus nicht so still ist. Wir haben ihn an eine Box gewöhnt usw. wir haben es auch ausprobiert ihn im Flur und Küchenbereich alleine zu lassen. Wir gehen morgens mit ihm ca eine halbe Stunde und machen dann noch kleine Kopfübungen, wie Schnüffelteppich oder Lerneinheiten Sitz, Platz....
Dann gehen wir ohne vie tra ra raus und kommen nach 1 1/2 -2 Stunden wieder, manchmal auch 2 1/2.

Nun haben wir ein Telefon mit Babyphone Funktion und können hören, dass er am Anfang schon bellt, manchmal in Abständen. Nach 20-30 min ist dann eine längere Pause so ungefähr eine Stunde +/- und dann geht es wieder los. Keine gelangweiltes Dauer bellen, ein hifeln, ein bellen, Pause, ein hifeln, bellen und so weiter.

Ich habe schon viele Hundeauskenner gefragt, die Züchterin, Tierarzt, Hundeschule, Hundephysiotheratpeuten und Hundbesitzer. Fast alle sagen: „du machst ja schon alles“, aber trotzdem bellt er.

Habt ihr vielleicht noch eine Idee???

LG Susanne Franz
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 21.12.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Sanne,
    so, wie es sich liest, tun Sie wirklich alles. Aber es scheint ja noch irgendwo ein Fehler im System zu sein. Den kann man allerdings leider nicht so finden. Bitten Sie einen professionellen Trainer oder eine Trainerin zu sich nach Hause. Diese/r kann dann den Hund und Sie entsprechend beobachten, einschätzen, und Lösungsvorschläge erarbeiten.
    Liebe Grüße und frohe Festtage.
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund an der Tür kratzt?

Hallo, unser Hund kratzt fast jeden Abend an der Küchentür. Er

... mehr

Was tun gegen Fiepsen?

Hallo,
wir haben einen 6 Jahre alten Boxer-Dobermann-Rüden.

... mehr

Erwachsener Hund bellt andere Hunde an, was tun?

Hallo,
Mein Partner und ich haben seit 2 Monaten 2

... mehr

Was tun, wenn Hund Eifersucht zeigt?

Mein Hund fängt lautstark an zu bellen, wenn ich mich beim

... mehr