Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Agressionen, wenn Autos kommen

Thema: Allgemeines
  
Roxmavel schrieb am 02.01.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund: ----Petit Brabancon -seit 6 Wochen chemische Kastration------------------------------------------------- Geben Sie Details zu Ihrer Frage an: - Mein 2 1/2 jhr. Rüde war schon immer aufgeregt bei Zweirädern, Rollschuhen o. ä. . Jezt ist er bei  jedem Auto agressiv, rennt auf die Autos zu, diese Tage auch unter eines (Fahrer war zum Glück reaktionsschnell). Fährt ein Auto mit Licht und evtl. noch im Regen,  ist es kaum mehr auszuhalten! Wir waren in diesen Tagen  auf dem Land, in der Einöde, wo kaum ein Auto vorbeikommt. Es kam eines .....    er rannte dem Auto ca. 800 Meter nach bis zum Ortseingang. Wäre zufällig ein PKW von dort gekommen,,,    nicht auszudenken. 


Die chemische Kastration ließ ich aus folgendem Grund vornehmen: wir sind öfter in Berlin, dort fing er zweimal Giardien, war sehr krank. Der Tierarzt sagte mir, dass halt ein Hund, je mehr er schnüffelt, empfänglicher für Krankheiten ist. Soweit klar. Und ich solle mich bitte mit keinem Mann über das Thema unterhalten.


Seitdem hat sich das genannte Problem stark verschlimmert, Zufall ?


Ich brauche auf jeden Fall Hilfe.


Vielen Dank im Voraus für Ihre Rückmeldung.


 

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 02.01.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,


     


    es wird bereits seit einige Jahren diskutiert, dass angstbedingte Verhaltensprobleme sich verschlimmern, wenn man einen Hund kastriert. Der Kastrationschip wirkt wie eine Kastration und kann daher genau die gleiche Wirkung haben. Und da Hunde aus ihrer Angst heraus nicht selten Aggressionsverhalten zeigen, erklärt sich das, was Sie beobachtet haben, ganz leicht.


     


    Darüber hinaus habe ich aber eine sehr wichtige Frage: Verstehe ich es richtig, dass Ihr Hund den Autos über große Entfernung hinterherrennt und dabei fast vor oder unter Autos gerät? Führen Sie ihn denn nicht an der Leine?


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

  • Roxmavel
    Roxmavel
    schrieb am 03.01.2013

    Hallo Frau Dr. Ott,


    danke für Ihre Rückmeldung. Ich führe meinen Hund normalerweise an der Leine. Wir waren in Silvesterurlaub im Schwarzwald und  auf Wanderwegen mit ortsansässigen Verwandten und noch einem Mops unterwegs, kamen an eine ganz wenig befahrene Straße (Schleichweg über die Staatsgrenze), wo sich die Geschichte mit dem PKW ereignete. Die Verwandten meinten, dass man hier die Hunde frei laufen lassen könne.


    Mein Hund hat am 29.10.12 den Kastrationschip erhalten. Der Tierarzt meinte, dass diese meist länger als 6 Monate wirken würden.


    Er verträgt sich mit fast allen Hunden, hat jedoch offensichtlich Problem, sobald er einen großen, schwarzen Hund sieht, kläfft dann stark, so dass die Leute fast immer sagen, dass die kleinen Hunde das Donnerwetter im Leib hätten.


    Danke im Voraus für Ihren Rat. 


    Freundliche Grüße 

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 09.01.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,


     


    bitte schreiben Sie doch einmal alles auf, was Ihnen an positiven und an negativen Dingen auffällt, seit Ihr Hund den Kastrationschip hat. Dies sind wichtige Informationen, wenn Sie einmal über eine "richtige" Kastration nachdenken sollten. Aber, wie bereits geschrieben, hier ist zu warnen, da sich in der Regel angstbedingte Verhaltensprobleme verschlimmern.


     


    Was das Jagen von Autos angeht, würde ich Ihnen raten, Ihren Hund zunächst immer an der Leine zu führen, wenn auch nur annähernd die Gefahr besteht, dass ein Auto kommt. Zudem würde ich Ihnen empfehlen, das Problem mit Hilfe eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes zu therapieren. Ansprechpartner nenne ich Ihnen gerne.


     


    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Jaulen und bellen

Ab und zu muss ich zum Arzt und kann den Hund nicht mitnehmen dann... mehr

Alter Hund

Mein Cotton ist 17 jhr. Alt und hat Gelenk Beschwerden,kann man... mehr

Untergewicht wegen Schilddrüse?

Habe eine 9 jährige eurasier-mixhuendin Vater war reinrassiger... mehr

Jagdhunde Training

Hallo, Mein Hund wird in 2 Wochen geboren und wird ab Anfang Juni... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.