Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

9 monat alte hündin

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
JackyPaula schrieb am 02.07.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Terrier mix , weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Ich habe folgen Probleme mein hund klefft nur wenn wir spatzieren gehen renn vor jedem und alles weg und an der Straße erst recht.wenn jemand anderes sie an der leihen hat und ich weg gehe fängt die an zu zipen extrem laut bis ich wieder komme

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 06.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Wenn Ihr Hund weg rennt, dann gehört sie an die Leine, um das zu verhindern. Gehen Sie ruhig weiter, wenn Ihr Hund kläfft und beachten Sie ihn nicht. Beobachten Sie aber mal ganz genau, was Ihre Hündin dazu bringt zu bellen.
    Wenn sie ruhig ist, dann loben Sie das.
    Gruß
    Andrea Winter

  • JackyPaula
    JackyPaula
    schrieb am 06.07.2015

    Ich lasse sie ja nicht ohne leihen laufen ich glaube sonst hätte ich schon längst kein hund mehr weil sie ja vor alles weg rennt und wenn wir an der Straße spatzieren gehen hat sie immer so ein Flucht verhalten ich kann nicht ruhig mit ihr an der leihen gehen das ist extremer geworden um so älter sie wird. Wir gehen raus sie ist leise es kommt jemand auf uns zu sie fängt an zu bellen.

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 06.07.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Nehmen Sie Ihren Hund dann hinter sich um zu zeigen, dass Sie die Situation im Griff haben. Suchen Sie sich Personen, mit denen Sie sich dann kurz unterhalten können (der Hund bleibt hinter Ihnen), um auch hier Ihrem Hund zu zeigen, es passiert nichts. Wichtig ist, dass weder Sie noch die Fremdperson (und die besonders nicht) sich um den Hund kümmern. Nicht ansprechen, anschauen und schon gar nicht anfassen. Es soll für Ihren Hund normal sein, hinter Ihnen in Sicherheit zu sein.
    Vielleicht können Sie sich ja auch einmal einen Trainer nach Hause holen, der Ihnen vor Ort in der Situation zeigt, wie es funktionieren kann.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Erbrechen meines Hundes

Ist häufiges Erbrechen des Hundes schlimm? Wenn ja was kann man... mehr

Mein Hund gestaltet gerne um

Unser Hund kam vor einigen Wochen aus einer Tötungsstation aus... mehr

Übermäßiges Bellen bei Klingeln an der Tür/Alleinbleiben im Auto

Hallo, leider bellt mein Hund seit jeher, wenn es an der Tür... mehr

Warum verhält sich mein Hund so

Zum ein hab ich das problem das mein hund sehr aggresiv ist (knurrt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.