Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

2 Hunde, 4 Katzen, kein Frieden

Thema: Allgemeines
  Bayern
Kris Fur schrieb am 11.04.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Golden Retriever, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo - wir haben vor drei Wochen zwei Golden Retriever aus dem Tierheim adoptiert, ca 5 & 6 Jahre alt. Über ihre Vorgeschichte ist wenig bekannt. Wir haben 4 Katzen, Freigänger, die durch eine Katzenklappe rein und raus kommen. Leider hat es sich heraus gestellt, daß beide Hunde extrem gern Katzen jagen. Ob im Wohnzimmer oder im Feld.
Z.B., wir sitzen mit den Hunden (an der Leine) im Wohnzimmer. Sie bleiben in "Alarm Bereitschaft", ständig schauend, ob eine Katze kommt.
So bald eine durch die Klappe kommt, ist allerlei los. Die Katzen haben schon sichere Rückzugsmöglichkeiten, aber sie möchten nicht mehr rein kommen und die Hunde halten immer ausschau nach Beute! Die Katzen bleiben nicht lang genug im Zimmer, um die festgehaltene Hunde zu beschnuppern oder batschen, leider. Es gibt nur Flucht und Jagd.
Wenn wir eine Katze im Garten oder beim spazieren begegnen, kann ich die Hunde kaum noch halten. (Ich habe schon Rückenschmerzen vom Halten!!)
HILFE!!!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 12.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Kris,

    ehrlich gesagt, hört es sich nicht so an, daß man die Hunde an die Katzen gewohnen kann, zumal die Retriever von Natur aus schon gerne jagen. Schade, daß das Tierheim nicht sagen könnte, ob die Hunde überhaupt Katzenverträglich sind. Die meisten Hunde haben Probleme sobald sie Katzen draußen sehen - akzeptieren aber dann die Katzen im Haus, die zur Familie gehören.

    Ich denke, wenn geht es nur über positive Strafe, hier muss aber das Timing stimmen und die Strafe muss für die Hunde groß genug sein, dass sie die Katzen in Ruhe lassen. Zumal die Hunde ja auch noch im Doppelpack auftauchen. Ein Versuch mit einer Hundetrainerin oder -Trainer sollte es wert sein über positive Strafe zu versuchen ob es klappen könnte. Sollte es nicht klappen - sollte ein alternatives Zuhause für die Hunde gesucht werden. Den Stress sollte man auf Dauer keinem aus der Familie antun.

    Ich drücke die Daumen

    Kerstin Gebhardt
    www.kerstin-gebhardt.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.