Deine Hundetrainer-Sprechstunde

6 Monate alter Hund zerstört alles.

  Brandenburg
Bullpower schrieb am 16.11.2018   Brandenburg
Angaben zum Hund: Dogo Canario, männlich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hallo,
mein 5 Monate alter Dogo Canario Welpe zerstört einfach alles. Er "klaut" Schuhe, Socken, nagt alles mögliche an, nimmt sich permanent Papier aus dem Papierkorb und zerreißt es, nimmt alle möglichen Sachen auf. So z.B. Steine, Plastik, Gummihandschuhe, Zellstofftücher usw. Einiges davon schluckt er auch runter. Wenn wir ihm diese Dinge verbieten, oder Leckerlis zum Tausch anbieten, dann lässt er für kurze Zeit ab, setzt aber dann unvermindert seine vorherige Tätigkeit weiter fort.
Wir haben nun Angst, das er Teile verschluckt, die zu einem Darmverschluss führen können. Was können wir noch tun, um ihm dieses Verhalten ab zu gewöhnen? Gern schnappt er auch mal nach den Füssen, wenn er hinter uns her läuft. :(

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 09.01.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, ich glaube diese Frage wurde schon einmal von euch gestellt.
    Ist das Problem noch aktuell?

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifiziierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

  • Bullpower
    Bullpower
    schrieb am 09.01.2019

    Ja, das Problem steht noch immer, stärker als zuvor. Gerade von ein paar Minauten habe ich ihm eine ca. 20cm lange Wurst aus Hundebettfüllung und Kot aus dem After ziehen müssen, weil er den Kot nicht selbst absetzen konnte. Noch immer zerfetzt er Papier, Pappe, Zellstoff, sein Hundebett und schluckt alles was er zerfetzt auch runter.
    Es ist unser 3. Hund und keiner war so extrem wie er. Wir wisswen uns keinen Rat mehr. Ich habe Angst, das er früher oder später einen Darmverschluss erleidet.
    Hiiiilfffeeee....

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 09.01.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, zeigt er das Verhalten auch draußen beim Spazierengehen oder nur wenn er "Langeweile" hat?
    Mit dem Tauschen der Gegenstände geht ihr schon den richtigen Weg. Wichtig ist, alles wegzuräumen, was er verschlingen könnte. Maulkorbtraining beginnen, damit er zur Not mit einem Maulkorb gesichert werden kann.
    Wichtig ist herauszufinden, ob es eine Marotte ist, dem Zahnwechsel geschuldet, Langeweile oder ob eine gesundheitliche Störung vorliegt.
    Mein Tipp führt Tagebuch darüber, was er wann in welchen Situationen gefressen hat. Dies ist hilfreich um die eigentliche Ursache für dieses Verhalten herauszufinden.

    Bis dahin hilft leider wirklich nur alles wegräumen, was nicht niet und nagelfest ist.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifiziierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

  • Bullpower
    Bullpower
    schrieb am 09.01.2019

    Hallo...jetzt schnall ich erst. Du kennst den Spinner ja...ist "Titus". Kommen i.M. nicht zum Training, weil ich Heiligabend einen Kurzurlaub im UKB angetreten hatte. Muss jetzt erstmal auskurieren.
    Nein, beim Gassigehen eher nicht. Er macht es vorwiegend zu Hause. Klaut irgendwas und rennt damit durch's Haus. Wenn keiner kucken kommt, zerlegt er es genüsslich. Wier geschrieben, meistens verschluckt er das Zerlegte dann auch, wenn man nicht schnell genug da ist. Gern nimmt er auch mal im Garten Steine in's Maul. Da habe ich aber noch keine im Kot gefunden. Das mit dem Tagebuch ist ne Möglichkeit. Titus wird nächste Woche 7 Monate. Da sollte der Zahnwechsel vorbei sein, oder? Es gibt keine Situation, in der er es besonders oft tut. Das kann sein, wenn wir Abends beim Fersehen sitzen, er döst auf der Decke...dann steht er einfach mal auf und fängt an an seinem Spielzeug zu knabbern, bis er was abgeknabbert hat. Das verschluckt er auch noch. Ich habe den Eindruck, er macht es meistens, wenn man ihm keine Beachtung schenkt. Also nicht den Kasper für ihn spielt.
    Wie gesagt, wir wissen keinen Rat mehr. Vielleicht konsultieren wir mal unseren TA zusetzlich. Wenn dir noch was einfällt, bitte gerne...
    LG Jens und Manu

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 09.01.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    :-) okay, so klein ist die Welt. Das wußte ich nicht.
    Habe euch noch eine Nachricht geschickt. Liebe Grüße derweil.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hilfe Flegelphase!!

Hallo, mein ca. 9 Monate alter Rüde ist aufeinmal nicht mehr... mehr

Bordercolly zieht

Beim spazieren gehen zieht unser Borderwelpe 6 Monate unermüdlich an... mehr

Welpe bellt fremde an

Hallo ich habe seit 3 wochen einen kleinspitz/Chihuahua Mischling... mehr

Nicht hören

Hallo, 1 Jahr alte, Siberian-Husky-Dame, kann ich nicht von der... mehr