Wie klappt der Besitzerwechsel bei alten Hunden?

  
AnkaKl schrieb am 08.04.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Hallo,
ich habe eine sehr schwierige Situation und weiß nicht, was ich weiter machen soll. Ich habe einen 14-jährigen Hund, den ich leider wegen einem Umzug vor zwei Jahren einem Freund abgeben musste. Ich hatte damals wirklich keine Möglichkeit, den Hund zu halten, da ich mir nur eine Wohnung in einem Studentenwohnheim leisten konnte. Mit dem Freund haben wir damals ausgemacht, dass ich den Hund wieder nehme, sobald ich die Möglichkeit habe.
Nun bin ich in eine Wohnung eingezogen, wo Tiere gehalten werden dürfen. Ich habe diese Woche den Hund besucht, sie hat mich zwar wiedererkannt, aber ich glaube, sie denkt nun, dass der Freund sein Herrchen ist.
Sie will z.B. mit mir nicht spazieren gehen, manchmal zittert er, wenn ich ihn anfasse und schaut den Freund liebevoll an. Ich habe mich nicht getraut, die beiden zu trennen. Aber es fällt mir auch schwer bis unmöglich, den Hund loszulassen. Besuchen könnte ich den Hund nicht, da ich in ein anderes Land hingezogen bin. Ich möchte für den Hund das Beste tun.
Meine Frage wäre, kann der Hund mir wieder vertrauen und die Trennung mit seinem jetzigen Herrchen verkraften? Oder soll ich lieber ihn dort lassen, wo für ihn alles gewohnt und vertraut ist.
Der Umzug würde etwa 12-stündigen Flug mit Umsteigen bedeuten.
VG, Anna


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.04.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    von Hundefreundin zu Hundefreundin kann ich Ihnen nur raten, den Hund dort zu lassen. Es ist für den Hund und Sie besser. 12 Stunden Flug! Schon, wenn Sie sich das überlegen, müsste es Ihnen als Quälerei vorkommen - mit 14 schon doppelt. Es kann Ihnen passieren, dass er auf dem Flug wegen Stress stirbt.
    Vor allem, weil er ja gar nicht mehr zu Ihnen will.
    Lassen Sie ihn dort in Frieden alt werden und holen Sie sich in der neuen Umgebung einen anderen Hund, den Sie mit Liebe, Geduld und Hundewissen zu Ihrem Hund formen.
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum hat mein Hund seit dem Umzug Probleme alleine zu bleiben?

Hallo! Seit meinem Umzug hat mein zwei jähriger Malteser Probleme

... mehr

Tierschutzhündin bellt und knurrt, was tun?

Hallo,
meine Freundin und ich haben seit 4 Tagen eine

... mehr

Hund (6Jahre) pinkelt plötzlich ins Schlafzimmer, was tun?

Mein Hund Willi, pinkelt seit ca. 2 Wochen ins Schlafzimmer,

... mehr

Hündin bleibt schlechter alleine, was tun?

Meine 10 Monate alte Mischlingshündin ist seit Anfang August bei

... mehr