Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Neuen Hund anschaffen

  Mecklenburg-Vorpommern
Paul Voshage schrieb am 25.04.2016   Mecklenburg-Vorpommern
Angaben zum Hund: Shepherd, Australian, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich könnte eine Hündin bekommen, die jetzt 2 Jahre ist, da ihre Besitzerin krank geworden ist. Kann das zu Kompilationen führen oder wäre das kein Problem für den Hund ?

Mit freundlichen Grüßen Paul Voshage

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 25.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, Hunde sind meist Pragmatiker. Sie fühlen sich dort wohl, wo sie Spaß haben, viel erleben und gut versorgt werden.
    Insofern müssen sie schauen, wieviel Zeit sie haben um die Hündin zu beschäftigen.
    Vielleicht können sie schon vorher etwas mit der Hündin unternehmen (tägliche Spaziergänge z.B.) damit diese sich an sie gewöhnen kann. Dann können sie auch sehen, ob die Chemie zwischen ihnen stimmt.
    Wenn sich die Hündin freut, wenn sie kommen, sollte einem dauerhaften Umzug zu ihnen nichts im Wege stehen.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bei Oma schlafen :-)

Meine 4 Jährige Hündin aus Rumänien Tötung hat immer gerne bei... mehr

Nach Umzug deutlich unfreundlicher zu anderen Hunden

Hallo lieber Experte, vor kurzem bin ich mit meinem Hund umgezogen.... mehr

Rüde markiert Wohnung

Halli Hallo. Wir haben eine französische Bulldogge, 2 Einhalb... mehr

Ängstlicher Hund in neuer Umgebung

Hallo, ich ziehe zum 01.07.2017 mit meinen Freund zusammen. Da... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.