Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie kann mein Junghund besser das alleine bleiben lernen?

maren-rehm schrieb am 16.01.2013
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Zwergschnauzer

Geschlecht: Rüde

Alter: 5 Monate

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

Ich habe mit meinem 5 Monate alten Hund von Anfang an, seit ich ihn habe (habe ihn als Welpe bekommen mit 3 1/2) Monaten das alleine bleiben versucht zu üben.

Habe nach und nach begonnen, ihn mir nicht überall nachlaufen zu lassen, sondern auch mal die Tür vor der Nase zugesperrt, dass er warten musste. Z.B. wenn ich duschen gehe morgens. Oder wenn ich zum Briefkasten gegangen bin, oder zum Müll rausbringen. Das hat auch Anfangs gut geklappt und er hat ruhig gewartet. Ich habe ihn nicht beachtet, sondern getan, als wäre alles ganz normal und erst nach ein paar Minuten ihn wieder gestreichelt.

Ich habe versucht, jeden Tag die Zeit ein wenig auszudehnen. Doch nun klappt es nicht mehr. Ich weiß nicht, an welcher Stelle was schiefgelaufen ist, aber auf einmal föngt er nun an wie ein verrückter zu jaulen und zu bellen, sobald eine Tür hinter ihm zugeht. Er kratzt auch an der Tür. Egal, ob ich nur 1 Minute weg bin oder ob ich 5 Minuten oder 10 Minuten warte und schaue, ob er sich beruhigt, um einen günstigen Zeitpunkt ohne bellen und jaulen zu finden um wieder reinzugehen..... er beruhigt sich nicht. Er jault unaufhörlich.

So laut, dass ich es durch die geschlossenen Fenster bis zur Straße hören kann, wo ich schon gewartet habe, damit er denkt ich bin wirklich weg.

Ich habe auch schon versucht, ihm zur Beschäftigung einen Kauknochen ins Zimmer zu legen oder im ganzen Zimmer Leckerchen zu verstecken, die er suchen muss, aber dafür interessiert er sich gar nicht. Erst wenn ich dann wieder da bin.



Was kann ich noch tun? Es wird jeden Tag schlimmer, ich kann nicht mal mehr duschen gehen und ich bekomme ein ernstes Problem mit den Nachbarn wenn das nicht aufhört.

Dabei habe ich gedacht, von Anfang an alles richtig gemacht zu haben.



Ich habe ihm jetzt eine Box bestellt und möchte auf anraten mehrerer befreundeter Hundehalter mit dieser üben - könnte das evtl. eine Lösung sein? Der Hund zum alleinebleiben in einer Kennelbox?



Über einen Rat wäre ich sehr Dankbar.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 16.01.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,


    ich denke Sie haben das Training richtig gemacht.


    Allerdings scheint es zu sein, das Sie dann doch den


    Hund reingeholt haben wenn dieser bellt oder jault?


    Und da hat er sicherlich gelernt, wenn ich richtig krach mache


    komme ich wieder zu Frauchen.


    Einen Tipp hätte ich noch, vieleicht probieren Sie den Hund


    richtig auszupauern. Einerseits körperlich aber auch geistig.


    Ansonsten wäre die Hilfe von einem Verhaltenstherapeuten sinnvoll.


     


    Viel Erfolg.......


     

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bleibt nicht allein :-(

Hallo, wie der Titel schon sagt: Mein Hund bleibt nicht allein. Er... mehr

Trennungsangst beim jackrussel vermute ich

Mein Hund 1Jahr Jackrussel peningese Mix ist extrem auf mich... mehr

Verlustangst

Hallo, Wie kann ich meiner shih-tzu mischlingsdame die... mehr

Hund bleibt nicht alleine

Unser Hund bleibt nicht mehr alleine. Er hat total Trennungsangst... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.