Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

wie bringe ich meinem hund am besten das alleine bleiben bei?

  
tobias-fischer schrieb am 21.08.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Galgo Mix

Geschlecht: weiblich

Alter: 1 jahr

kastriert: ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

Wir haben unseren galgo Mix jetzt 2 Monate. Sie kommt aus Spanien von der Straße.

Unsere Hundetrainerin hat uns gesagt, dass wir erst nach 2 Wochen Eingewöhnungs Phase anfangen sollen das alleine bleiben zu üben. War das richtig? Wir haben langsam angefangen erst in einem Raum in der Wohnung, dann vor die Haustür und dann minutenweise immer gesteigert. Doch sobald wir aus dem Haus sind fängt unsere Hündin immer noch an zu jaulen/bellen.

Sie ist nicht ganz alleine. (10 jährige Hündin).

Wenn wir mehrere Stunden weg sind verwandelt sich das jaulen/bellen in ein lautes Wolfs Geheul.

Da wir zur Miete wohnen könnten wir bald Ärger deswegen bekommen...

Warum legt sie sich nicht einfach schlafen, wie unsere zweite Hündin? Erst wenn wir wieder da sind legt sie sich hin.

Hoffe auf Antwort.

-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 27.08.2012

    Hallo Tobias,


    der Tipp von der Hundetrainerin-Kollegin war nicht falsch. Eine Eingewöhnungsphase für den Hund ist sinnvoll.


    Viele Besitzer, die ihre Hunde aus dem Ausland haben, haben leider meist das selbe Problem wie ihr. Die Hunde haben viel schlechtes erlebt und jetzt wo das Paradies auf Erden für sie eingetreten ist, möchten sie nicht das Gefühl verlieren jemals wieder verlassen zu werden. Diese Hunde an das Alleinesein zu gewöhnen erfordert ganz große Geduld. Wichtig ist, dass wenn ihr rausgeht ihr kein großes Drama draus macht. Am besten ihr macht einen langen Spaziergang, gibt ihm etwas zu fressen und wenn er sich dann zu Ruhe legt und allgemein träge ist, steht ihr einfach auf und geht raus. Am Anfang geht ihr immer wieder nur rein und raus. Er soll merken, dass es ganz normal ist, wenn seine Herrchen hin und her gehen. Egal, ob ihr gerade rausgeht oder wieder reinkommt ignoriert ihr den Hund völlig. Tut so, als sei er Luft. Spricht nicht mit ihm, macht keine Zisch-Geräusche und haltet auch kein Augenkontakt. Reagiert nicht auf das Bellen, sondern geht einfach immer wieder rein und raus. Das macht ihr jeden Tag. Hoffentlich schnell wird er ruhig werden, da es für ihn ein gewohntes Bild werden wird. Habt ihr diesen Effekt, dann schreit bitte nicht vor Glück und unterbricht das Nicht-Beachten. Erst wenn ihr drin seit und ca. 5 min. um sind, könnt ihr den Hund empfangen und streicheln. Seit ihr erst einmal an diesem Schritt angelangt, dann wird euer Hund sehr schnell merken, dass er nur Beachtung bekommt, wenn er ruhig ist. Erst wenn ihr bei diesem Schritt seit, könnt ihr ihn 5 min., dann 10 min. usw. alleine lassen. Bis dahin braucht ihr aber ganz viel Geduld. Viel Erfolg dabei!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Heulen wenn allein

Hallo, Das Verhalten meiner bessi wird mittlerweile zum grossen... mehr

Alleine bleiben

Seit 2 Monaten kann gonzo nicht mehr alleine bleiben. Er bellt... mehr

Meinen Hund alleine zuhause lassen

Mein Hund django wurde von seinen Vorbesitzer wie ein Baby... mehr

Hund Läuft weg

Hallo, wir haben seid Ende Juli letzten Jahres den Oskar (Labrador-... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.