Was kann ich machen, wenn mein Hund zu Hause randaliert, sobald er alleine ist?

  
jennifer_holtappel schrieb am 05.08.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wir haben große Probleme mit unserem Rüden Dobby, welcher 12 Monate alt ist. Er kam mit 4 Monaten zu uns und war eine "Rampensau". Er hat nicht nur richtig randaliert, sobald die Türe auf war, sondern auch sofort gebrüllt und sogar andere Artgenossen angepöbelt. Die Hormone stiegen ihm zu Kopf und er war außer Kontrolle. Auf Anraten des Tierarztes wurde er vor 4 Wochen kastriert. Auf Anhieb schien dies zu helfen, da er ruhiger wurde und endlich mal alleine bleiben konnte. Mit anderen Hunden ist er ebenfalls dann zurecht gekommen.


Nun das folgende Problem! Er verfolgt mich auf Schritt und Tritt und seit einer Woche macht er nur noch Blödsinn, sobald er alleine ist (haben noch einen weiteren Hund, der macht aber nichts). Vor der Kastration war das Alleinsein auch schwer mit ihm. Aber da war er lieb und hat noch nichts kaputt gemacht. Seit 1 Woche macht er Terror, wenn er alleine ist. An einem Tag war es nur ein Couch Kissen und heute hat er sogar auf die Couch gepinkelt und gekotet. Er ist eigentlich stubenrein.


Ich bin echt am Ende. Nach all dem, was wir schon durchgemacht haben. Mein Mann möchte ihn abgeben. Ich hab aber noch Hoffnung. Was kann ich tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 11.08.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    eine Kastration führt nicht automatisch zu Ruhe sondern zu Ansprechbarkeit für Erziehung und Verhalten.
    Er hat Sie nun "erkannt" und wartet darauf, dass Sie ihn beschäftigen, bevor Sie gehen:
    Spannende Spaziergänge mit Balancieren, Leckerchen-Suche in der Wohnung und draußen, wenn Sie Anregungen brauchen, schauen Sie auf meiner Homepage nach. Üben Sie Tricks ein. Geistiges Training macht müde und zufrieden.
    Jetzt zeigt er Ihnen durch sein Verhalten, was ihm fehlt und was er von Ihnen erwartet!
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Was tun, wenn der Hund nicht allein zuhause bleiben kann?

Wir haben einen 4,5 Jahre alten kleinen Münsterländer Rüden.

... mehr

Wie gewöhne ich meinen Hund an das Alleine sein?

Habe seit 3 Wochen eine 14 Monate alte Boxermischling Hündin.

... mehr

Handelt es sich um Trennungsangst oder Dominanz?

Mein kastrierter Kleinpudelrüde ist 5 Jahre alt. Er wurde mit 8

... mehr