Warum kann man Hund nicht alleine bleiben, wenn ich zur Arbeit gehe?

  
Ziva2604 schrieb am 01.03.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


mein Hund wird im April 7 Jahre alt. Jetzt seit 3 Wochen kann sie aber nicht mehr alleine bleiben wenn ich arbeiten muss. Ich kann einkaufen fahren oder Freunde besuchen, dass ist alles kein Problem. Es gibt keine Verabschiedung oder sonst was. Nur sobald ich mich fertig mache für die Arbeit, fängt sie 10 Minuten nachdem ich gegangen bin an zu jaulen, an der Tür zu kratzen und Gegenstände zu zerstören. Aber nicht wenn ich einkaufen gehe. Kann es wirklich daran liegen, das ich eine Routine habe wenn ich mich für die Arbeit fertig mache?


Bin heute nicht mit Arbeitsklamotten gegangen sondern in Alltagsklamotten. Geübt hatte ich vorher auch, indem ich das mache kurz bevor ich arbeiten gehe. Bis auf das nochmal waschen. Es hat super geklappt. Über die Kamera habe ich gesehen, dass sie in den Flur kam, kurz geschaut hat und dann ohne weiteres ins obere Stockwerk gegangen ist und danach war Ruhe. Als ich mich dann zur Arbeit fertig gemacht habe, war sie schon oben im Bett und ich bin ohne was zu sagen gegangen. Nach 10 Minuten dann ein totaler Ausfall. Ich bin ratlos.


Nachmittags klappt es wunderbar, aber als ich jetzt zur Nachtschicht musste ging gar nichts mehr. Bin vorher auch eine große Runde gegangen etc. Ich verstehe es einfach nicht. Wenn der Hund meiner Freundin bei mir ist, dann macht sie auch keinen Stress. Wenn die beiden Hunde bei meiner Freundin sind, macht mein Hund auch nichts. Sondern nur wenn ich zur Arbeit muss.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 03.03.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    Ihr Hund MERKT, dass Sie zur Arbeit gehen, weil Sie schon DENKEN, ich gehe zur Arbeit, hoffentlich geht es gut - vorbei!
    Bringen Sie ihr Weltbild einfach durcheinander. Ziehen Sie sich für die Arbeit an, gehen aber nicht, setzen sich wieder hin.
    Ab "bin" habe ich den Absatz nicht verstanden: Die Klamotten haben geklappt, "echt" für die Arbeit zurechtgemacht, Ausraster. Sind Sie zweimal gegangen?
    Welche Klamotten tragen Sie zur Arbeit? Uniform? Dann nehmen Sie diese Kleidung in einer Tasche mit und ziehen Sie sich draußen um. Vermutlich hat sie irgendwann einmal Ihr WEggehen unglücklich verknüpft. Sie sind zum Beispiel in Arbeitsklamotten gegangen und kurz danach hat es einen Donnerschlag gegeben... das kann schon reichen...
    Sie können mir gern nochmal schreiben, dann können wir es noch verfeinern,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Was tun, wenn der Hund nicht allein zuhause bleiben kann?

Wir haben einen 4,5 Jahre alten kleinen Münsterländer Rüden.

... mehr

Wie gewöhne ich meinen Hund an das Alleine sein?

Habe seit 3 Wochen eine 14 Monate alte Boxermischling Hündin.

... mehr

Handelt es sich um Trennungsangst oder Dominanz?

Mein kastrierter Kleinpudelrüde ist 5 Jahre alt. Er wurde mit 8

... mehr