Warum kann Hund nachts nichts allein schlafen?

  
steffiemil schrieb am 08.08.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, unser 3-jähriger Beagle möchte nachts nicht alleine schlafen. Er schläft im Wohnzimmer, das Schlafzimmer grenzt daran an. Er fiept und bellt dann, steigert sich unendlich in dieses Verhalten hinein. Ich habe das Gefühl, er hat Angst. Er "sucht" sich Punkte, Schatten, Lichter an den Wänden und bellt dann noch mehr. Auch wenn er sich selbst im Dachfenster sieht, versteckt er sich unter dem Tisch. Wenn wir mit ihm meckern, wird dieses Verhalten noch stärker. Der Hundepapi und ich sind geteilter Meinung hinsichtlich dieses Verhaltens: Er sagt, der Hund bellt, weil er mit im Bett schlafen möchte und weiß, dass ich irgendwann nachgebe. Das stimmt wohl auch. Wir versuchen natürlich, dass er nachts in seinem Körbchen schläft und möchten das auch sehr gerne, da ich aber der Meinung bin, dass der Hund Angst hat, gebe ich tatsächlich irgendwann nach. Jetzt ist die Frage, wie wir dem Hund in dieser Situation umgehen könnten und ob es sich wirklich um Angst handelt oder er so schlau ist, sein Verhalten so zu steuern, dass ich denke, er hat wirklich Angst und ihn ins Bett hole?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 09.08.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    da hat der "Hundepapi wohl Recht.
    Ihr Hund hat herausgefunden, dass er nur lange genug bellen oder Angst zeigen muss und Sie ihn dann ins Bett holen. Dass ein Hund bei seinen Menschen im Bett liegt ist nicht das Problem. Wenn man das möchte ist es ok. Allerdings sollte das NIE vom Hund ausgehen sondern vom Menschen. Ihr Hund trainiert Sie und das sollte NIE sein.
    Mein Vorschlag wäre, dass, wenn Sie oder Ihr Partner es nicht möchten, dass der Hund im Bett liegt, er, zumindest für die nächste Zeit, im Schlafzimmer schlafen darf. Wenn er bellt oder Angst zeigt, sollten Sie es ignorieren, was heißt, NICHT schimpfen, NICHT beruhigen, ganz einfach ignorieren. Drehen Sie ihm den Rücken zu.
    Sehr hilfreich wäre, wenn sie sich auch außerhalb der Schlafenszeiten nicht von dem Hund trainieren lassen. Er lernt dann schneller, dass das auch im Schlafzimmer gilt.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Plötzlich Probleme mit Alleinsein - Phase der Pubertät?

Guten Tag,
unser 9 Monate alter Labrador hat seit ca. 1,5

... mehr

Wie kann man Alleinsein am besten üben?

Guten Tag,
ich habe ein riesen Problem mit meiner 5 Monate

... mehr

Warum kratzt der Hund nachts plötzlich an der Tür?

Hallo,

unser Kalle ist ein 1,5 Jahre alter

... mehr

Wie kann Hund entspannt alleine bleiben?

Hallo,
wir haben einen 2 jährigen Cocker Spaniel Rüden, den

... mehr