Warum heult Hund plötzlich nachts?

  
Rena74 schrieb am 29.03.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unsere 2jährige Jackie-Hündin schläft seit über einem Jahr jede Nacht alleine in der Küche. Neuerdings heult sie mitten in der Nacht und bellt auch. Das passierte zum ersten Mal, als wir Samstagabends weggegangen sind und sie zwar nicht alleine war (unsere 15jährige Tochter war bei ihr), aber wir sie halt nicht in die Küche gebracht haben, sondern unsere Tochter das übernommen hat. Nun zeigt sie dieses Verhalten aber öfter. Zuvor hat sie problemlos dort geschlafen!


Was können wir tun? Wir möchten nicht, dass sie dauerhaft bei uns im Schlafzimmer schläft, möchten sie erst gar nicht daran gewöhnen. Gibt es hilfreiche Tipps? Wir möchten ja auch nicht, dass sie weint oder unter Trennungsangst leidet! Über eine Rückmeldung würden wir uns freuen!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 01.04.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, danke für Ihre Frage. Schläft Ihre Hündin denn jetzt im Schlafzimmer? Ihre Hündin hatte 1 Jahr eine Gewohnheit, nämlich von Ihnen in die Küche gebracht zu werden und dort allein zu schlafen. Es gibt Hunde, die sobald diese Struktur gebrochen wird, seltsam reagieren. Wenn Sie jetzt schon ein paar Nächte im Schlafzimmer bei Ihnen geschlafen hat, wird es wahrscheinlich anstrengend sie wieder dort heraus zu bekommen. Viele Hunde wollen bei ihren Menschen sein und das auch nachts - viele schlafen sogar im Bett. Ihr Hund hat jetzt gelernt, wenn ich heule und belle, muss ich nicht mehr allein in der Küche bleiben, sondern die Menschen reagieren. Entweder altes Ritual wieder einführen, wie es vorher war und - wenn möglich - bellen und jaulend aushalten mit Ohrstöpsel oder Hund Schritt für Schritt wieder aus dem Schlafzimmer heraus "bitten". Beispiel: Wenn er nun im Bett schläft, von Bett auf seine Decke neben Ihrem Bett, dann von Decke neben Ihrem Bett weiter zur Tür, dann vor die Tür (evtl. Babygitter dazwischen), usw. usw. bis Ihr Hund wieder in der Küche landet. Sie schreiben, daß sie plötzlich mitten in der Nacht heult und jault - wenn ich es richtig verstehe - schläft sie dann ja erst einmal dort und wird dann wach und heult und jault. Immer um die gleiche Uhrzeit? Hört sie dann vielleicht Geräusche, Nachbar geht zur Arbeit oder es kommt ein anderer Nachbar nach Hause ? Vielleicht reagiert sie nur auf ein Geräusch und hat keine Trennungsangst? Bitte versuchen Sie nochmals genau nachzuforschen, was es genau sein könnte. Sie können auch mal eine Kamera aufstellen, oftmals gibt auch so eine Aufzeichnung Aufschluß.

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Was tun, wenn der Hund nicht allein zuhause bleiben kann?

Wir haben einen 4,5 Jahre alten kleinen Münsterländer Rüden.

... mehr

Wie gewöhne ich meinen Hund an das Alleine sein?

Habe seit 3 Wochen eine 14 Monate alte Boxermischling Hündin.

... mehr

Handelt es sich um Trennungsangst oder Dominanz?

Mein kastrierter Kleinpudelrüde ist 5 Jahre alt. Er wurde mit 8

... mehr