Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund kann nicht alleine bleiben. Selbst wenn ich nur aufs Klo gehe,fiept er

  
tina-susan-rauter schrieb am 12.07.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Auch Leckerchen oder Futter nützen nicht als Ablenkung. Selbst die Lieblingsschankerl bleiben so lange verschmäht, bis ich wieder da bin. Er kann auch nicht alleine bei Freunden bleiben, selbst wenn er sie schon besser kennt. Der Hund ist übrigens seit 4 Wochen bei mir. Vorrher war er in einer spanischen Rettungsstation. Allerdings wird es immer schlimme, statt besser. Was kann ich tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 24.07.2012

    Guten Morgen Tina-Susan,


    dein Hund kommt von einer Rettungsstation auch noch aus dem Ausland. Wer weiß was der Arme in seinem Leben schon erlebt hat. Er bekommt zum ersten Mal Zuneigung. Er wusste vorher ja gar nicht was ein zu Hause wirklich bedeutet. Er hat nun natürlich Trennungsängste. Er ist dir so tiefst dankbar, dass er dich nicht wieder verlieren möchte. Du musst egal was du tust immer noch geduldiger sein, als andere Hundebesitzer. Erziehung des Hundes bedeutet sowieso Geduld, aber du musst dieses wirklich richtig verinnerlichen. Trainiere langsam das "Bleib-Kommando" mit deinem Hund. Hierzu entfernst du dich einen Schritt von ihm und sagst "bleib". Bleibt er sitzen, dann gehst du wieder auf ihn zu und gibst ihm ein Leckerlie oder Trockenfutter. Du kannst, wenn du ihn trainierst ruhig das Futter was er sonst bekommt in ein Beutel füllen, so dass er sich sein Futter "verdient". Das wiederholst du min. 10 Mal. Dann entfernst du dich 2 Schritte von ihm und gibst wieder das Kommando usw. Erwarte am Anfang nicht zu viel von ihm und entferne dich nicht  in einer Trainingsphase gleich mehrere Schritte von ihm. Beende das Training immer mit einem positiven Erlebnis. Sobald er das bleib kann -auch wenn du in einem anderen Raum bist- dann dürfte alles entspannter werden. Das braucht aber leider seine Zeit, die du dir in dem Fall leider nehmen musst.


    Da du den Hund noch nicht so lange hast, wird dein Hund mit einer guten Erziehung grundsätzlich entspannender werden. Lob ihn niemals für das fiepen oder jammern, er fühlt sich in seiner Handlung sonst bestätigt. Ignoriere das Verhalten und lob ihn, wenn er damit aufhört.


    Viel Erfolg und ganz viel Spaß mit deinem neuen Familienmitglied!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein hund kann nicht allein bleiben

Hallo. Ich folgendes Problem ich habe mein hund seit der 9... mehr

Bellen und innerlicher Streß

Hallo! Bitte um Hilfe! Mein Shitzu-Malteser Rüde Snoopy,9 J. bellt... mehr

Bellen ohne ende

Hallo. Mein Name ist Chopper. Mein Frauchen und mein Herrchen wissen... mehr

nervöser Hund wenn die Fam. Mitglieder nicht Zuhause sind

Liebes Team, unser Hund hat in letzter Zeit die Gewohnheit sehr... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.