Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Neuzugang liegt immer in Türnähe und rammelt sein Bett

  
lea_flohr schrieb am 08.07.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
Wir haben seit 3 Tagen ein kleines neues Familienmitglied aus einer Pflegestelle, bei der er sehr viel durfte (ins Bett etc) bei uns darf er das nicht, das weiß er aber schon. Am ersten Tag war er sehr eng bei uns. Nun seit Tag 2liegt er nur noch in Haustürnähe auf dem Teppich oder auf seinem Kissen dort, welches er seit heute auch noch besteigt. Heute gab es zum ersten mal ernste Zurechtweisungen von uns. Hat das Besteigen damit vielleicht zu tun? Das haben wir versucht zu unterbinden. Auch hat er mich anschließend beim streicheln 2 mal leicht angeknurrt.
Nun fragen wir uns, ob das alles mit seiner Unsicherheit wegen des neuen Zuhauses etc zutun hat? Ich bin generell sehr konsequent und etwas strenger, ist das ein Problem? Verlangen wir zu viel am Anfang?
Ich bin natürlich etwas geknickt weil wir ihn als sehr verschmust kennen gelernt haben.
Außerdem ist er sehr unterwürfig und krabbelt manchmal gaanz eingeschüchtert zum Kuscheln auf einen zu.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 14.07.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Lea,
    Ihr Hund ist ja erst seit einigen Tagen da, er schon wie Sie ticken und welche Regeln gelten und umgekehrt beobachten Sie ihn ja auch genau. Gegenstände rammeln kann auch mit Stress zu tun haben. Es kommt immer darauf an, was Ihr Hund bereits kennengelernt hat und wie er erzogen wurde, welche Kommandos kennt er überhaupt und kann Sie auch ausführen. All das sollten Sie erst einmal klären und wenn klar ist, was er kann, dann kann man konsequent etwas durchsetzen. Lassen Sie ihn erst einmal beobachten wie es bei Ihnen läuft und drängen ihm nicht zu viel Nähe auf. Hier sollte man etwas auf sein Bauchgefühl hören. Feste Regeln, wie - nicht ins Bett etc. sollten von Anfang gelten. Meistens zeigen Hunde erst nach einer Eingewöhnungsphase von ca. 2 Monaten ihr "wahres Gesicht".

    Viele Grüße aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Zwingerhündin adoptiert, kein großes Geschäft

Hallo, wir haben eine 3-jährige Hündin gestern aus einem... mehr

Hund ist eingezogen und verkriecht sich - Geschirr anlegen geht nicht

Meine Hündin (5) ist seit gestern bei mir und sitzt jetzt eigentlich... mehr

Unsicherer Hund aus dem Tierheim

Guten Tag, ich hoffe hier kann mir Jemand helfen. Und zwar haben wir... mehr

Unser Theo bellt alles an

Wir haben seit ein paar Wochen einen 2 Hund. Theo wird im Nov 2... mehr