Warum lehnt mein Hund das Futter ab?

Thema: Ernährung
  
Frau Zinn schrieb am 15.01.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Liebe Hundetrainer, vielleicht haben Sie einen Rat für mich. Unser 21 Wochen alter Havaneser hat bis Anfang des Jahres mit Begeisterung das Nassfutter gefressen, was er vom Züchter kannte. Ich brauchte nur die Dose zu öffnen, dann kam er schon angerannt und stürzte sich auf den Napf. Seit 2 Wochen wird es schwieriger. Ich hatte zu der Zeit versucht, schrittweise auf Trockenfutter und 3 Mahlzeiten statt 4 umzustellen, was dazu führte, dass nicht mehr so begeistert gefressen wurde. Außerdem fing er an, den Napf mit der Schnauze rumzuschieben, bevor - ein klitzekleines Bisschen - gefressen wurde. Wir haben uns dann entschlossen, doch weiter nass zu füttern. Aber jetzt nimmt er auch dieses Futter nicht mehr begeistert an. An mangelndem Appetit scheint es nicht zu liegen: Belohnungshappen (magerer Kochschinken, Harzer Käse) gehen immer. Komischerweise frisst er sein Futter eher, wenn ich es ihm per Hand gebe, als wenn es im Napf liegt. Aber auch nicht alles. Manche der drei Mahlzeiten fallen ganz aus. Er ist ansonsten munter und energievoll. Nun habe ich die Empfehlungen hier in der Sprechstunde bereits gelesen: Futter hinstellen, abwarten, wegnehmen und wieder anbieten. Ich frage mich allerdings, ob das auch für einen Hund im Wachstum gelten kann. Von irgendwas muss er ja groß werden. Luft und Liebe reichen sicher nicht ;-). Haben Sie einen Rat für mich? Vielen Dank.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 20.01.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Zinn,
    möglicherweise wird der Kleine zu sehr bedrängt und hat dadurch die Lust am Fressen verloren. Das ist bei Menschen ähnlich. Was man aufgedrängt bekommt macht keinen Spaß mehr.
    Er hat vielleicht auch gemerkt, dass Sie sich Sorgen machen, ihn beobachten und gelernt, dass, wenn er nur lange genug wartet, etwas Besseres nach kommt.
    Das Futter hinstellen, abwarten, wegnehmen und wieder hinstellen ist schon ok. Nur, wenn Sie bei dem Abwarten daneben stehen und versuchen, den Hund zum Fressen zu animieren, wird daraus nichts. Hinstellen und weg gehen wäre da die Lösung. Belohnungshappen würde ich ganz weg lassen sonst kommt es soweit, dass Sie ihn nur noch damit füttern müssen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Pudel mäkelig beim Futter ist?

Hallo zusammen,
unser Kleinpudel, jetzt 8 Monate, frisst

... mehr

Was tun bei seltsamen neuem Fressverhalten?

Hallo,
wir haben eine 11 Monate alte Elo Hündin, welche nie

... mehr

Kann stumpfes Fell durch falsches Futter entstehen?

Ich habe eine 3einhalb jährige Cavalier King Charles Hündin, ich

... mehr

Warum klappt die Umstellung von Nass- auf Trockenfutter nicht?

Hallo,

ich habe meine Hündin seit 3 Wochen. Sie ist 5

... mehr