Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Zieht an der Leine

Thema: Leinenzug
  Berlin
Amy2015 schrieb am 14.10.2015   Berlin
Angaben zum Hund: Border Collie , weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Unsere 6 Monate alte Border Collie Dame zieht sehr stark an der Leine beim Gasse gehen
Was können sie mir raten?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Hundetrainerin Claudia Hußmann
    Claudia Hußmann (Hundetrainer)
    schrieb am 14.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Bisher hat sie gelernt, dass sie vorwärts kommt, wenn sie an der Leine zerrt.
    Also lohnt sich das Verhalten "zerren".

    Ab sofort machen SIE es anders. Sie bleiben einfach stehen und es geht keinen einzigen Millimeter vorwärts, sobald die Leine straff wird. Sie rucken nicht, Sie schimpfen nicht, Sie fordern sie zu nichts auf - Sie machen einfach NICHTS und WARTEN.

    So lange, bis ihr Hund wieder bei Ihnen ist und seine Aufmerksamkeit auf Sie richtet. Dann gehen Sie flott weiter bis sie wieder in der Leine hängt. Es kann durchaus sein, dass Sie bei den nächsten Gassigängen nur 100 Meter weit kommen in einer Stunde. Aber das ist nicht IHR Problem, sondern das Ihres Hundes.

    Wie man den Hund dabei unterstützen kann, dass er noch schneller lernt an lockerer Leine zu laufen, habe ich hier erklärt: http://www.welpenerziehung24.de/leinenfuehrigkeit-2/ .

    Ach ja - noch ein letzter Tipp. Verwenden Sie unbedingt ein gut sitzendes Geschirr, denn sonst drohen massive gesundheitliche Schäden für Kehlkopf und Halswirbelsäule, wenn der Hund am Halsband zerrt.

    Viel Spaß beim Training
    Claudia Hußmann

    http://www.mein-lieber-hund.de

  • Caro1959
    Caro1959
    schrieb am 15.10.2015

    Vielen Dank wir werden es gleich anwenden☺️
    Ich habe da eine andere Frage an Sie. Unsere Amy beißt sich öfter in ihre Füße, hat das auch irgendeine Bedeutung
    Lg Carola

  • Hundetrainerin Claudia Hußmann
    Claudia Hußmann (Hundetrainer)
    schrieb am 16.10.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Carola,

    wenn sie das nur ab und zu mal tut, würde ich mir keine Gedanken machen. Das kann mal im Spiel sein, es können mal ein paar Brennesseln gepiekst haben oder so etwas.
    Wenn sie das häufiger macht, würde ich eventuell mal vom Tierarzt nachsehen lassen, ob da alles okay ist.

    Worauf man auch noch achten muss: Wenn man so einem Verhalten viel Aufmerksamkeit schenkt und der Hund das mit bekommt, kann es auch passieren, dass er es genau aus diesem Grund tut.

    Achten Sie einfach mal darauf, ob Ihr Hund damit immer dann beginnt, wenn Sie sich gerade anderen Dingen widmen. Wenn das der Fall ist, tun Sie jetzt mal eine Woche so, als merken sie das gar nicht. Dann ist es vermutlich wieder weg.

    Aber eine genaue Diagnose aus der Ferne zu stellen, ist natürlich nicht möglich.

    Viele Grüße
    Claudia Hußmann

  • Carola1959
    Carola1959
    schrieb am 16.10.2015

    Vielen Dank für Ihren Ratschlag . Ich werde das beobachten, wenns nicht besser wird werde ich den Tierarzt aufsuchen
    Schöne Grüße

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Neuer Hund - ein Problemfall?!

Hallo. Wir haben einen 4jährigen tschechoslowakischen Wolfshund Mix... mehr

Hund zieht

Hallo ich habe vor kurzen eine Labrador Hündin bei mir aufgenommen... mehr

Leinenführigkeit

Hallo, Unsere amy haben wir seit dem sie ein Welpe ist. Sie hört... mehr

Erziehungstipps für einen Kaukasen Rüden

Hallo :) ich bin die Leonie. Mein Freund und ich haben einen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.