Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

ziehen

Thema: Leinenzug
  Hessen
Denise buchstor schrieb am 07.05.2015   Hessen
Angaben zum Hund: boxer, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo meine Hündin (boxer) zieht andauernd an der Leine. Sobald sie frei rumläuft gibt es keine Probleme. Aber ich kann sie doch nicht immer ohne leine laufen lassen...

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 07.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Morgen,
    da haben Sie Recht. Manchmal muss eben der Hund auch an der Leine laufen. Darf ich fragen, ob Sie mit Geschirr oder mit Halsband führen? Wie lang ist Ihre Leine?
    Mit einer Leine schränken wir den Bewegungsraum der Hunde ein. Das finden die Hund meistens nicht so schön, weil sie ein anderes Tempo haben und auch gerne mal hier oder dort stehenbleiben um zu schnüffeln.
    Leinenführigkeit ist immer wieder ein Thema und dabei so wichtig. Denn die Leine soll eine positive Verbindung zwischen Mensch und Hund sein und sollte möglichst kein Kommunikationshilfsmittel sein. Idealerweise kommunizieren wir mit unseren Hunden so, als ob sie keine Leine anhätten. :) Das die Kommunikation ohne Leine bei Ihnen beiden ja stimmt, müssen Sie diese nur auf die Leinenführung übertragen.
    Wir müssen uns jedoch immer wieder vor Augen halten, dass Hunde durch Erfolg lernen. Ein Verhalten, dass sich lohnt (Hund zieht und darf schnüffeln, kommt voran etc.), wird vermehrt gezeigt. Konsequenz ist dabei sehr wichtig. Meiner Meinung nach darf es bei der Leinenführung auch keine Ausnahmen geben. Auch keine Entschuldigungen (er musste sich dringend lösten, er wollte nur seinen Freund begrüßen).
    Ihre Hündin darf nur vorankommen, wenn die Leine locker ist. In meiner Hundeschule verwenden wir eigentlich nur Geschirre und für die Leinenführung eine Zwei-Meter-Leine. Halten Sie bitte die Leine mit beiden Händen und warten Sie, bis Ihre Hündin die Leine lockert. Sprechen Sie sie nicht an und ziehen Sie sie auch nicht zurück. Sie muss von selbst die Leine lockern. Die einzige Hilfe, die Sie ihr geben können, ist die Leinenspannung langsam zu erhöhen, indem Sie rückwärts gehen. Lockert sie die Leine (das kann schon durch eine Gewichtsverlagerung geschehen), können Sie sie loben oder belohnen. Am Anfang erleichtern wir den Hunden die Leinenführung, indem wir ein Leckerchen in den Leinenbereich werfen. Dabei schnalzen wir mit der Zunge. So lernt der Hund, das immer ein Leckerchen fallen gelassen wird, wenn er das Schnalzgeräusch hört. Wenn sie das verinnerlicht hat, setzen wir das Schnalzen auch als Aufmerksamkeitssignal ein kurz bevor die Leine straff wird.
    Der Hund kommt überall hin, wenn die Leine locker ist und nirgends mit gestraffter Leine. Die meisten Hunde haben das bei entsprechender Konsequenz innerhalb von 14 Tagen recht gut verinnerlicht.
    Für manche Hunde ist eine Balanceleine im Sinne von Linda Tellington-Jones auch gut geeignet. Bei speziellen Geschirren kann die Leine an der Brust und auf dem Rücken befestigt werden. Dadurch finden die Hunde ihr Gleichgewicht.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund am Rollstuhl

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Hund läuft am Rollstuhl. Amy... mehr

Hund zieht unheimlich

Hallo wie bekomme ich es in de Griff das mein Hund nicht dermaßen... mehr

Was kann ich tun?

Hallo, mein Hund zieht die ganze Zeit an dee Leine, wie kann ich... mehr

Hund zieht

Wir haben seit über 2 Jahren einen Hund aus dem Tierheim. Die Hündin... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.