Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Ausreißer

Thema: Leinenzug
  Rheinland-Pfalz
MelissaK schrieb am 03.01.2017   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 4-10 Jahre

Unser Hund ist mittlerweile schon 9 Jahre alt .
Trotzdem müssen wir immer aufpassen das unsere Haustür abgesperrt ist . Ist dies nicht der Fall macht er sich die Tür auf und läuft so weit ihn seine Beine tragen .
Wir haben schon einiges ausprobiert und trotzdem nutzt er jede gelegenheit einen "Spaziergang im Allgeingang" zu bewältigen .
Auch beim Gassigehen kugelt er einem fast die Schulter aus und zieht was das Zeug hält . egal wie oft und wie lange der spaziergang auch stattfindet .
Auch von der leine kann man ihn nicht machen da er dann sofort wegläuft. er kommt zwar nach einiger zeit wieder zurück und lässt sich anleinen , trotzdem ist natürlich immer eine angst dabei ..
Könnte uns jemand sagen woran es liegen könnte und ob man jetzt überhaupt noch etwas ändern kann ?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.01.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Guten ABend, ja das liegt wahrscheinlich daran, dass er sie nicht als Rudelführer anerkennt, d.h. dass er hier seinen "Job" macht und auf alles aufpassen muss, was zu Hause ist. Das würde auch das Verhalten erklären, dass er sofort draußen ist, um sich zu vergeswissern, ob alles in Ordnung ist. Auch die Leinenführigkeit müßte noch einmal dringend geübt wrden. Ich würde Ihnen jedoch empfehlen, sich einer Hundeschule anzuschließen, die auf die besonderen Probleme vor Ort eingehen kann. Grundsätzlich kann ich Ihnen zur Leinenführigkeit noch einige Tipps geben:
    Sie gehen immer grundsätzlich vor Ihrem Hund aus der Tür. Halten ihn angeleint. Sobald er den Versuch macht, an Ihnen vorbei zu gehen, drängen Sie ihn zurück. Er bleibt immer etwas hinter Ihnen. Machen Sie keine großen Wege geradeaus, sondern laufen Sie eine Acht, einen Kreis und beginnen Sie sofort mit dem Richtungswechsel, wenn er etwas erspäht hat und dorthin möchte.
    Das braucht allerdings Geduld und deshalb würde ich Ihnen hier auch empfehlen, sie einer Gruppe in einer Hundeschule anzuschließen, die diese Probleme trainiert.
    Viele Grüße
    Marie-Louise Kretschmer
    www.hundeausbildung-naturnah.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Zieht an der Leine

Hallo Unsere Frieda ist eine Klasse Hündin aber an der Leine zieht... mehr

Hundebegegnungen an der Leine

Hallo zusammen Wir haben einen ca 18 Monate alten Labrador Rüden.... mehr

Begegnung Hunde

Hallo, ich habe ein großes Problem mit meinem Hund und dem Hund... mehr

Mein Cocker ist eigentlich ein Schlittenhund

Schon mit bereits 12 Wochen - kurz nach ihrem Umzug in ihr neues... mehr