Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hündin ist total verändert bei meinem Partner

  Mecklenburg-Vorpommern
Sarah31 schrieb am 20.09.2016   Mecklenburg-Vorpommern
Angaben zum Hund: Miniatur bullterrier, weiblich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo, und zwar habe ich ein großes Anliegen was mich schon seit längerem beschäftigt.

Ich fange mal von vorne an
Ich hab zwei Hündinnen.
Eine Yorki hündin namens Friede, 10 jahre,
Seit Welpe bei mir und meine Hündin Becky, 8 Jahre alt,Miniatur bullterrier kam mit 2 Jahren zu mir.
Die beiden kommen super mit einander klar.
Muss dazu sagen, obwohl ich beide überalles liebe, und Frieda seit Welpe bei mir ist, habe ich zu Becky eine ganz Dolle Bindung. Kann ich kaum erklären.

Das Problem, ich denke es ist eins, ist mein Partner.
Ich bin jetzt mit meinem jetzigen Partner seit 3 jahren zusammen.
Bin damals durch Stadt Wechsel zu ihm gezogen, weil es einfacher für mich war mich dort um die Wohnung suche zu bemühen.
Dort wohnten wir dann in der Wohnung mit seinem Hund ( von Becky der Sohn) und meinen Partner.
In der zeit war alles okay.

Nach ca einem jahr, sind wir dann in einer Wohnung gezogen( ich alleine mit meinen beiden Mädels)

Als wir dann in unsere Wohnung gezogen sind.
Und wir dann zum besuchen gehen( manchmal auch über tage) ist Becky wie verändert.
Sie zieht sich dauernt ins Körbchen zurück.
Selbst wenn es schön draußen ist möchte sie nicht im Garten raus.
Wenn dann nur kurz und ganz schnell wieder rein.
Wenn wir auf der Couch fern schauen kommt sie mal hoch, aber spätestens nach 10 min geht sie wieder ins Körbchen.
Sie nimmt kaum bei uns bzw in der Wohnung meines Partners teil.

Und wenn ich dann zu meinemPartner fahre, und wir sind angekommen( waren paar tage nicht da) steht sie an der Tür und starrt zur Tür und will weg.

Mein Partner ist total lieb zu ihr und wurde jetzt fast immer bevorzugt, ob Leckerli, Begrüßung oder sonstiges.
Aber sie benimmt sich dann tage so und das macht mich unendlich traurig.

Wenn wir dann aber in meiner Wohnung alleine sind, ist sie wie verändert, so wie sie immer wahr.
Ständig bei mir.
Liegt bei mir, kuschelt, Albert.
Geht auch mal ins Körbchen aber selten.
Ausser abends.
Zum schlafen geht sie dort rein und bleibt auch dort.
Im großen und ganzen total anders.
Meine Yorki hündin Frieda ist überall so wie sie ist.

Muss dazu sagen, wenn mein Partner zu mir kommt ob mit oder ohne Hund
Ist sie genauso.
Sie verzieht sich kommt zwar auch mal und spielt aber nur auf Aufforderung.

Ich weiß nun nicht mehr weiter und würde sie so gern verstehen?
Liegt es an meinem Partner?
An dem Hund meines Partners?

Lieben Gruß

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 28.09.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    es ist mir leider aus der Entfernung nicht möglich, die Situation zu beurteilen und Ihnen zu sagen, warum die Kleine so reagiert.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was ist das beste für den hund

Vorweg erstmal Hallo, kurzen mal zu meiner Person ich bin 32... mehr

Unsicherheit

Hallo, meine 18 Monate alte Collie Hündin ist öfters noch... mehr

Hund akzeptiert Besitzer nicht, lässt sich nicht an die Leine nehmen

Hallo :) Wir haben seit 3 Wochen einen 8 Monate alten Hund aber er... mehr

Neuer Freund

Hallo, ich ziehe bald mit meinem Freund zusammen und er mag meinen... mehr