Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund und Baby

  Schleswig-Holstein
Sonypony schrieb am 07.10.2016   Schleswig-Holstein
Angaben zum Hund: Mischling, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, Abby legt sich oft auf die spieldecke, ich habe Angst dass die das Baby mit den Pfoten trifft und schicke sie weg, genauso, wenn sie das Baby ableckt, habe Angst das sie das mit dem Baby verbindet, sie soll sich ja interessieren und es akzeptieren.
Mit freundlichen Grüßen
Sonja

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Angela Schrepper-Müller
    Angela Schrepper-Müller (Hundetrainer)
    schrieb am 11.10.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend Sonja,
    Hund und Baby zusammen zu führen ist schon eine schwere Aufgabe. Aber es gibt auch nichts schöneres wie zu beobachten wie Hund und Kind miteinander harmonieren.
    Vielleicht können sie noch eine zweite Spieldecke daneben legen. Das Baby sollte vorher schon ein paar mal drauf gelegen haben. So kann Abby beim Baby sein, aber in gebührendem Abstand. Sie kann lernen: Babys Decke - meine Decke. Da Abby das Baby auch ableckt, vermute ich jetzt einmal, dass sie es schon akzeptiert hat und sich um den Nachwuchs der Familie kümmert. Setzen Sie sich immer mal wieder zu Hund und Baby auf die Spieldecke und managen Sie die Begegnungen zwischen den beiden. Wenn es Ihnen zuviel ist wie Abby mit dem Baby umgeht, weisen Sie sie ruhig aber konsequent in die Schranken. Oft freuen sich Hunde, wenn sie bei der Versorgung des Babys mithelfen dürfen. Bringen Sie Abby bei die dreckige Wäsche des Babys in den Wäschekorb zu bringen. Sie kann lernen die alten Windeln in den Abfall zu bringen. Sie können das Baby zwischendurch einfach mal in den Kinderwagen legen und Abby damit beauftragen, dass sie auf das Baby aufpassen soll, indem sie sich einfach neben den Kinderwagen legt. Kurz gesagt, geben sie Abby eine Aufgabe. Sie wird es Ihnen mit bedingungsloser Liebe zum Baby danken. Ich weiß leider nicht wie alt das Baby ist. Je mobiler die Kleinen werden, umso mehr müssen Sie Abby schützen. Ein kleiner Kinderfinger in einem Hundeauge ist für den Hund nicht angenehm. Aus diesem Grund achten Sie bitte immer darauf, dass Hund und Baby niemals, auch nicht für einen kurzen Moment, alleine gelassen werden. Wenn Sie den Raum verlassen müssen, nehmen sie entweder Abby oder das Baby mit.
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.
    Herzliche Grüße aus Krefeld
    Angela Schrepper-Müller

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

zwicken kratzen

mein Hund zwickt ( beist) und kratzt mich immer ich weiß nicht was... mehr

Akzeptanz oder Abneigung ?

Hallo, mein Mann und ich haben uns vor 1 1/2 Wochen einen 6... mehr

Alleine Bleiben

Hallo... Wie kann ich meiner Hündin wieder beibringen alleine zu... mehr

kann nicht aleine zu hause

Mein hund kann nicht aleine zu hause sein hilfe mehr