Warum uriniert Welpe auf Liegeflächen vom Althund?

  
Betsy schrieb am 09.02.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo ihr Lieben,


erstmal vielen lieben Dank, dass ihr versucht zu helfen und das sogar kostenlos. Dafür herzlichen Dank ❤.


Zu meinem Problem: Ich habe einen Welpen meines Althundes zu mir genommen. Inzwischen ist er 18 Wochen alt. Stubenreinheit klappt nicht wirklich. Ich stehe Nachts 3 x auf und setze ihn in den Garten. Laufe 3 x täglich kleinere Runden mit den beiden. Setze ihn nach dem Fressen, Trinken und Spielen in den Garten.


Jetzt hab ich gerade festgestellt, dass Yakito (Welpe) in Nanouks (Althund) Bett und seinen Liegeplatz in der Gartenhütte uriniert hat. Nanouk lag jetzt tagelang in dem verpinkelten Bett. In der Gartenhütte liegt er gar nicht mehr. Sogar vor die Eingangstüre zu Nanouks Hütte uriniert er. Er macht seinen Stuhlgang überall in den Garten, man kann gar nicht mehr laufen, ohne aufzupassen wo man hintritt.


Bei der Züchterin konnten sich die Welpen nur in der Wohnung, auf dem Sofa und in der Wurfbox lösen. Sie wurden nur selten in den Garten gebracht, obwohl es einen gab.
Was kann ich tun? Inzwischen bin ich ratlos. Heute habe ich ihn zum ersten Mal mit der Schnauze in das verpinkelte Bett gedrückt (nicht grob) und ihn geschimpft, was er vielleicht gar nicht verstanden hat (?).


Über Tipps würde ich mich sehr sehr freuen.


Viele liebe Grüße

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 13.02.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, danke für Ihre eMail. Ich kann verstehen, daß Sie verzweifelt sind, daß Ihr Hund alles vollpinkelt. Ich gehe davon aus, daß er organisch gesund ist. Es ist ungewöhnlich, daß Sie nachts 3 x aufstehen müssen. Macht er denn dann in den Garten. Ich denke, daß Verhalten Ihres Hundes liegt daran, daß die Welpen bei dem Züchter nicht in den Garten gebracht wurden, zum pinkeln. Wenn sie dort auf Sofa usw. gepinkelt haben, ist der Welpe an diesen Untergrund gewöhnt. Ihn mit der Schnauze in das verpinkelte Bett zu drücken, bringt nichts, da er es nicht versteht und ja keine Alternative aufgezeigt wurde. Ich würde ein Stück Stoff nehmen und es im Haus auslegen und ihn begrenzen (evtl. mit Hundegitter) und vor allen Dingen beobachten, ob er dann auf diesen Stoff macht. Macht er das loben Sie ihn (wenn er draußen macht, natürlich auch loben) und legen Sie dann nach und nach ein Stück Stoff weiter an die Gartentür bis ein Stück Stoff dann später im Garten liegt und er dort macht. So macht man es auch, wenn die Züchter, z.B. auf Zeitungspapier pinkeln lassen oder diese Vliesunterlagen. Es dauert ca. 14 Tage bis der Hund es verstanden hat. Bitte sammeln Sie auch den Kot im Garten ein - wenn der Hund älter ist, will er sowieso nicht mehr im Garten machen - nur im Notfall, da er sein Revier nicht beschmutzen möchte. Das Ihr Hund bereits alles mit Urin und Kot markiert, kann ich mir in dem Alter nicht vorstellen - aber es gibt immer wieder Überraschungen.

    Viele Grüße aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Chihuahua macht sein Geschäft nicht draußen, was tun?

Hallo,
wir haben eine 18 Wochen alte Chihuahua Hündin vor

... mehr

Welpe wird nicht stubenrein, was tun?

Hallo,
wir haben einen 5 Monate alten Zwergspitz Welpen.

... mehr

Hund macht in den Flur, was tun?

Unser Jack Russel ist 5 Monate alt und eigentlich längst

... mehr

Hund uriniert in die Wohnung, was tun?

Hallo,
die Hündin meines Partners pinkelt jedes Mal in die

... mehr