Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Tierschutz Hund

  
Thewaywefight schrieb am 13.06.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo (:

Mein Hund Bourben (8 Monate ) ist vor 2 Wochen aus Bulgarien zu uns gekommen mir ist bewusst das er sich erstmal einleben muss und das alles für ihn eine neue sehr stressige Situation ist.

Er ist sehr ängstlich und ich weiß es wird eine Weile dauern bis er sich hier wohl fühlt aber ich möchte ihm gerne dabei helfen keine Angst zuhaben und brauche einen Rat wie ich das am besten angehen kann.

Der Hund ist sehr ängstlich aber überhaupt nicht aggressiv er bellt nicht beißt nicht und knurrt auch nicht er ist ein sehr sanftes Wesen und immer sehr vorsichtig.
Er lässt sich von mir streicheln und unterwirft sich von ganz alleine. Wenn er mich sieht freut er sich was ja schon mal ein gutes Zeichen ist.

Leider liegt er nur in seinem Korb und will dort auch nicht rauskommen daher kann ich ihm sein Geschirr auch nicht abnehmen denn sonst würde ich ihn auch nicht zum gassi gehen bewegen können. Wenn wir gassi gehen wollen muss ich ihn aus dem Korb heben wie eine Handtasche ansonsten würde er nicht aufstehen. Er versucht auch solange wie möglich im Korb zu bleiben wie es geht und wenn er dann aus dem Korb ist muss ich ihn ein paar Zentimeter an der leihen ziehen bis er aufgibt und los läuft. Man kann ihn mit nichts locken weder mit Futter noch mit Spielzeug. In der Wohnung läuft er auch nicht rum das übe ich mit ihm an der Leine wenn ich die Leine ab mache läuft er sofort wieder ins Körbchen zurück. Dort pullert er auch rein wenn er sich erschreckt und bleibt dann dort trotzdem liegen.

Er hat große Angst vor Menschen wenn wir welchen begegnen und sie zu nah an uns vorbei laufen oder laute Geräusche von sich geben pullert er gleich los das tut er oft wenn er Angst hat. Vor anderen Hunden hat er keine Angst aber interessieren tut er sich auch nicht für sie.
Seine Geschäfte macht er nur wenn er unbedingt muss oder aus Angst. schnuppern oder markieren tut er gar nicht.

Von mir lässt er sich streicheln das hat er auch ganz gerne.

Vielleicht haben sie ja ein paar Tipps um es meinem Hund leichter zu machen sich an die neue Umgebung anzupassen

Liebe Grüße und Danke schön mal im voraus (:

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 13.06.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    wenn man einen ängstlichen Hund lockt, wird er nur noch misstrauischer. Lassen Sie ihn einfach selbst rausfinden, dass nichts gefährlich ist. Sicher geht er ja an seinen Futter- und Wassernapf. Stellen Sie beides einfach hin und gehen weg.
    Wenn er draußen vor etwas Angst hat, lassen Sie ihn auch hier sich in Ruhe das angsteinflößende Objekt betrachten, ohne mit ihm zu reden oder ihn auch nur zu beobachten. Strahlen Sie Ruhe aus und zeigen ihm dadurch, dass nichts gefährlich ist.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Haben ein Hund vom Tierschutz 6 Moante !

Hallo , wir haben seit 3 Wochen ein 6 Monate alter Mischlings Hund... mehr

Umzug einer Golden Retriever Hündin

Hallo Liebes Team, Die Nachbarn meiner Eltern müssen sich leider... mehr

Zusammenführen

Hallo Wir haben eine Große 4Järige Mischlings Hündin die hat ein... mehr

Geht es meinem Hund woanders besser?

Hallo zusammen! Ich stehe vor einer der schwierigsten... mehr