Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

10 Jahre Hündin Welpe kommt dazu, wird es klappen?

  Berlin
bullydine schrieb am 23.06.2014   Berlin
Angaben zum Hund: Bulldogge, Französische, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo,
ich habe eine Frage wir haben eine 10 Jahre alte Hündin und es soll jetzt ein Welpe dazu kommen von 12 Wochen. Sie kommt mit anderen Hunden so lala klar, sie tut den anderen Hunden nix aber ebend große Klappe, wenn der andere Hund aber etwas länger bleibt hat sie nicht mehr gropß das Bedürfnis die ganze Zeit hinterher zulaufen und den Counel zu makieren. Futterneidisch ist sie auch nicht also es kann gleichzeitig ein andere auch Futter bekommen das stört sie nicht sie schaut dasnn nur vom weiten ob da manchmal was übrig geblieben ist, es gibt auch andere hunde mit den versucht sie sich gar nicht erst anzulegen, und einen welpen hat sie auch schon erzogen von ner nachbarin.
jetzt meine frage, ob sie daran eingeht? sowas musste ich mir schon anhören, da habe ich natürlich auch angst. davon abgesehen darf sie weiter mit im bett schlafen und der welpe dann natürlich nicht das heißt er darf nicht mit hoch er muss dann unten bleiben.
ich möchte nur mal eine meinunghauch nicht m

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 23.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Im letzten Teil fehlt nach "Meinunghauchnicht...." etwas.
    ich antworte Ihnen gern, wenn Sie das noch ergänzen...

    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • bullydine
    bullydine
    schrieb am 24.06.2014

    ich möchte nur mal einen meinung dazu haben.
    das sollte da unten stehen, habe mich wohl komplett vertippt

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 24.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    wenn Sie Ihrem jetzigen Hund keine Privillegien nehmen, kann ein Welpe sehr gut für einen alten Hund sein. Er hat sich - wie Sie schreiben, schon einmal bewährt.
    Was Sie möglichst nicht machen sollten, ist den Welpen "unten zu lassen" und ihn nicht in der ersten wichtigsten Zeit (bis zum 4. Monat) nach Kräften zu beschützen, auszubilden und ihm die Welt zu zeigen. Es ist die beste Zeit, um dem Welpen alles beizubringen, was ihn für später stabil macht. Grenzen Sie ihn auf keinen Fall aus, sondern führen Sie die beiden Hunde gekonnt zusammen. Ihre alte Hündin hat viele gute Eigenschaften, Sie zu unterstützen.
    Binden Sie sie aktiv in die Erziehung ein, dann werden Sie ein super Gespann...
    Herzliche Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • bullydine
    bullydine
    schrieb am 25.06.2014

    hallo, vielen dank für ihre antwort, meinen sie also ich brauch mir nicht so vile gedanken machen? klar sie ist eine zicke, aber ich denk das wird sich geben, wenn sie merkt oje der geht nicht mehr.
    meinen sie ich brauch auf andere nicht hören in dem sinne weil sie ja sagen, um gottes willen sie geht euch dann ein die alte dame

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 30.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Huch, diese Mail hatte ich schon beantwortet, aber wahrscheinlich nicht auf "senden" gedrückt - ich bitte um Entschuldigung!
    Machen Sie sich bitte nicht so viele Gedanken über das, was schief gehen könnte, sondern seien Sie aktiv, seien Chefin, beschützen Sie den Welpen, lassen Sie Ihre Hündin nicht denken: Oje, der geht nicht mehr, sondern juchu, er bleibt und Frauchen ist ganz großartig!
    Es gibt sich nichts, aber auch gar nichts bei unseren Hunden, wenn wir nicht führen, lehren, anleiten, beschützen, spielen - wie Eltern es mit ihren Kindern machen.
    Verlassen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl, das ja ihre andere Hündin hat ganz ok werden lassen,
    ich wünsche Ihnen sehr viel Erfolg und würde mich freuen, wieder von Ihnen zu hören,
    wir können voneinander lernen...
    Herzliche Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 30.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    ...unseren Hunden, was von selbst geht, wenn wir nicht führen....

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Neue Umgebung&Familie

Hallo, Mein Mann und ich haben zur Hochzeit eine sieben jähre alte... mehr

Zusammenführung

Hallo , Haben eine 2 1/2 jährige Chihuahua Hündin und in 3 Wochen... mehr

hund frisst zu wenig

Hallo...vor drei Wochen haben wir unser django aus ein Tierheim... mehr

Zwei dominate Rüden zusammen führen

Hallo. Wir haben einen 7 Jährigen Foxterrier Rüden (unkastriert) und... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.