Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund knurrt und schnappt aufeinmal beim leine anlegen :/

  Brandenburg
Josi1994 schrieb am 23.10.2016   Brandenburg
Angaben zum Hund: American Bulldogg, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,

Wir haben ein ganz großes problem :( und zwar lässt sich unser dicker (2Jahre)seit 3 wochen circa nicht mehr von mein freund anleinen obwohl er das immer gemacht hat und nicht ich es gab auch nie probleme oder vorkomnisse aber seitdem knurrt er ihn extrem an und will nach meinen freund schnappen nur beim leine anlegen ,und seit 3 tagen ist es auch bei mir so ich kann ihn nich mehr an die leine nehmen ;/ in diesen situationen hat der dicke auf alle fälle angst und ist unsicher und meint es nicht mit dominanz verhalten zu klären ..


irgendwie wir verstehen wir das nicht ehrlich gesagt und können uns das auch garnich erklären O.o ...

Tierärztlich untersucht wurde er auch vor kurzen hmm...

Wie sollen wir jetzt mit ihn umgehen?Bzw wir müssen doch irgendwie raus mit ihm :/...

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 26.10.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, auch wenn es ihnen wahrscheinlich nicht bewußt ist, aber irgend ein Vorkommnis muß es gegeben haben in diesem Zusammenhang. Für uns Menschen manchmal nicht nachvollziehbar ( eventuell etwas Fell/Haut eingeklemmt oder draußen war etwas). Möglich wäre auch, daß er eine dumme Bewegung gemacht hat und sich eventuell gezerrt oder versprungen hat und dies nun mir Spaziergang/Leine verknüpft.
    Eine Möglichkeit wäre die Prozedur zu verändern. Z.B. statt Leine anlegen, Geschirr anziehen.
    Oder ihn vorläufig mit einem Geschirr auszustatten, welches immer dran bleibt. Auch im Haus/Wohnung. Dann daran die Leine befestigen.
    Klappt dies auch nicht, daran eine Hausleine befestigen, damit erst einmal hinausgehen und dann draussen umleinen.
    So nehmen sie die Spannung aus der Situation.
    Versuchen sie parallel zu einer Veränderung des Ablaufes und der Gegebenheiten die Leine positiv zu belegen.
    Leine hinlegen, dem Hund ein Spiel/Futter anbieten. Leine hinlegen, streicheln. Immer darauf achten, das die Leine so weit weg liegt, daß der Hund noch entspannt ist. Dann nach und nach den Abstand verringern. Dann einfach mal anleinen, ableinen - belohnen fertig. Ohne Gassigang.
    Wichtig ist bei allem, kein großes Aufhebens darum zu machen, alles ganz ruhig ablaufen lassen.



    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Leinenführigkeit

Mein chihuahua ist 3 Monate alt. Wie gewöhne ich ihn an die Leine? mehr

Problem mit Leine

Guten Tag Meine Hündin Dina, 8 Jahre, Fila brasileramischung, hat... mehr

Mein Hund bleibt stur stehen wenn er angeleint ist

Mein Hund bleibt stur stehen sobald er angeleint ist. Damit er läuft... mehr

Unsere Hündin akzeptiert meinen Mann nicht

Seit 3 Monaten haben wir eine jetzt 11 Monate alte Hündin aus... mehr