Welpe beißt ständig - wie oft zurecht weisen?

  
Fabi855 schrieb am 17.01.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo Zusammen,
Luke ist ein Border Collie und 8 Wochen alt. Er ist seit Dienstag bei uns. Er ist ein sehr verspielter Welpe. Allerdings beißt er ständig und auf ein quietschiges Aua reagiert er nur noch mit einem heftigeren beißen. Er beißt auch ständig in die Füße. Mir ist bewusst, dass er noch klein ist und das "normal" ist und er spielen möchte. Ich weiß nur nicht wie ich mich am besten verhalten soll, wenn er auf auf keine Maßnahme reagiert. Ich habe auch schon gelesen, dass man das einfach gar nicht so beachten soll und ihn nicht die ganze Zeit zurechtweisen soll.
Kann mir vielleicht jemand noch Tips geben?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 18.01.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, sie haben schon das Richtige versucht. Bei manchen Hunden funktioniert es, bei anderen ( so wie bei ihrem) eben nicht. Die Welpen toben normalerweise mit Wurfgeschwistern herum, die sich aber auch nicht alles gefallen lassen und dabei, wenn das Gegenüber es zu doll treibt, nicht zimperlich sind. Wenn er sie wieder beisst, halten sie vorsichtig seine Zunge fest oder umfassen sein Schnäuzchen bis er aufhört dagegenzuhalten. Schieben sie ihn weg oder schränken sie ihn körperlich ein. Das ist unangenehm und er soll lernen, dass wenn er zubeisst, es Konsequenzen für ihn hat. Bleiben sie bei allem aber ganz ruhig. Überlegen sie vorher genau, was sie machen möchten, denn sie MÜSSEN es in jedem Fall durchsetzen können.
    Sie können auch spielerisch üben, dass Hände tabu sind. Nehmen sie ein Leckerli in die Faust und halten sie es ihm hin, er wird es nehmen wollen. Geben sie ihm ein "Nein" und machen sie weiter eine Faust.. Wiederholen sie dies so oft, bis er nicht mehr an ihre Hand geht. Erst dann öffnen sie ihre Hand und er darf es sich nehmen.
    Wichtig, dass sie die Hand nicht wegziehen. Die spitzen Zähnchen tun weh, aber der Hund soll lernen, dass er mit beissen in die Hand niemals zum Erfolg kommt.
    Falls sie noch weitere Ideen und Tipps für die erste Zeit suchen, finden sie sie hier:
    Trainingskarten für Welpen von Celina del Amo


    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hört nicht auf dem Platz, was tun?

Ich habe einen 15 Monate alten, unkastrierten Aussierüden, mit

... mehr

Was tun, wenn Hund bellt und sich nicht abrufen lässt?

Hallo,
wenn ich den Hund raus lasse, dann läuft sie bellend

... mehr

Was tun gegen Anspringen?

Hallo!
Ich habe eine Frage! Mein 18 Wochen alter

... mehr