Lautstarkes Bellen

  
Shannara schrieb am 15.09.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe vor einigen Wochen einen kleinen Strassenhund aus Tschechien auf genommen.Sie hat sich ganz toll eingelebt....lernt schnell Und versteht dich bestens mit allen Familienmitgliedern....Leider bellt sie fast ununterbrochen. Bei jedem Geräusch...Bei jedem Passanten der am Haus vorbeiläuft. ...Jedes Auto welches vorbei fährt wird lautstark angegangen und seid einiger Zeit sogar Vögel....Die sich hinterm Haus auf der Wiese nieder lassen....Sie sieht ihn durchs Fenster...und schon geht's los. Sogar nachts fängt sie an zu bellen...Wenn wir alle schlafen wollen....und sie irgend ein Geräusch wahr nimmt.Was kann ich tun? Schimpfen und sie in die Schranken weißen. ..bringt bisher keinen Erfolg...Macht sie irgendwelchen Quatsch und ich ermahne die...hört die sofort.!!! Aber dieses Bellen scheint eie ein Zwang zu sein.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    mit reden, egal was man sagt, erreicht man in solchen Fällen meistens nur das Gegenteil.
    Versuchen Sie es mal, indem Sie z. B. ihren Namen rufen. Wenn sie Sie anschaut und NICHT BELLT, werfen Sie ein Leckerchen, zuerst in die Nähe der Kleinen, dann immer weiter weg. Steigern Sie die Zeit, bis Sie das Leckerchen werfen.
    Zusätzlich ist es sehr wichtig, der Kleinen Grenzen aufzuzeigen. Meistens bellen Hunde so viel, wenn sie überfordert sind mit dem Führen eines "Rudels". Sie werden in diese Rolle gedrängt, indem niemand ihnen zeigt, was sie tun und lassen sollten. Geredet wird viel, aber wie soll so ein Hund das verstehen? Also ist er ununterbrochen im Stress und bellt. Was sonst soll er machen?
    Grenzen sind z. B., dass die Kleine nur mit Erlaubnis von Ihnen auf Sofa oder Bett darf. SIE bestimmen, wann gefüttert, gespielt und gestreichelt wird. Alles Aktionen gehen von Ihnen aus, Sie entscheiden. Dann muss der Hund nichts entscheiden und regeln und kann sich auf Sie verlassen.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hört nicht auf dem Platz, was tun?

Ich habe einen 15 Monate alten, unkastrierten Aussierüden, mit

... mehr

Was tun, wenn Hund bellt und sich nicht abrufen lässt?

Hallo,
wenn ich den Hund raus lasse, dann läuft sie bellend

... mehr

Was tun gegen Anspringen?

Hallo!
Ich habe eine Frage! Mein 18 Wochen alter

... mehr