Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund rennt auf andere zu und bellt

Thema: Allgemeines
  Bayern
mara1988 schrieb am 17.04.2016   Bayern
Angaben zum Hund: Dackelmix , männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, mein gerade ein Jahr alt gewordener und vor kurzem kastrierter dackelmix paco, rennt auch auf große Entfernungen auf Menschen, Hunde,....Bis auf ein paar Meter vorher, wo er dann stehen bleibt und in bellen verfällt. Ich schätze es so ein, dass er erst auf "Angriff" geht, weil er so unsicher ist, weil sobald man sich auf ihn zubewegt rennt er schutzsuchend zurück. Es nervt, auch am Gartenzaun verfällt er in lautstarkes bellen und ist für diese Zeit, gerade wenn er einmal losgerannt ist auf ist auf sein Ziel zu, ist er nicht abrufbar. Was kann ich tun, das er nicht fixiert losrennt, bzw ins bellen verfällt und bei mir bleibt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    am besten lassen Sie Paco, bis das Problem gelöst ist, nicht mehr von der Leine. Damit er sich bewegen kann und auch zum Trainieren, eignet sich eine Schleppleine, die Sie am Geschirr befestigen, sehr gut.
    Üben Sie dann gezielt, indem Sie immer wieder rufen und den Hund, wenn er nicht kommt, sanft zu sich herziehen. Dann bekommt er ein Leckerchen und wird sofort wieder laufen gelassen. Wenn er kommt, ohne dass Sie ihn ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden so dass er frei läuft, Sie aber immer noch als Notbremse auf die Leine treten können. Lassen Sie den Kleinen aber IMMER zu sich herkommen, laufen Sie ihm nicht hinterher oder locken ihn sonst müssen Sie immer wieder mit dem Training von vorne anfangen.
    Lassen den Kleinne nicht mehr ohne diese Leine in den Garten. Rufen Sie ihn immer wieder, nehmen die Schleppleine und ziehen den Hund zu sich. Belohnen Sie ihn dann und lassen ihn wieder laufen. Üben Sie das Ganze zuerst ohne Ablenkung.
    Wenn er bellt, machen Sie es genauso.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Nierenfutter

Hallo, Ich wollte mal nach Rat fragen, ich habe eine 10 Jahre alte... mehr

Sprung über Zaun

Wenn wir wegfahren oder auf Arbeit gehen,springt unser Hund gern Mal... mehr

Knochen festhalten

Hallo! Mein Hund fängt jetzt an mir immer seine Knochen hinzulegen... mehr

Erbrechen meines Hundes

Ist häufiges Erbrechen des Hundes schlimm? Wenn ja was kann man... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.