Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund rennt immer zu anderen Hunden bzw zu Fremden

  Baden-Württemberg
Tat2809 schrieb am 05.04.2015   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Labrador Retriever, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo mein 9 Monate Alter labbi rennt immer zu fremden und andere Hunden

Er ist keinesfalls aggressiv.
Er sieht das als Spiel denke ich
er hat eigentlich auch ein sehr gutes gehorsam
Grundkommandos sind kein Problem

da ich in den Weinbergen wohne hört er schneller jemanden als ich sehen kann

Wenn ich merke dass er unaufmerksam ist dann leine ich ihn sofort an

Ich habe weniger Angst um andere Hunde oder Fremde ,da wie schon erwähnt er 0 aggresionen hat, sondern mehr um ihn dass er mal was abbekommt
Ich hab nur eine kleine wohnung da wir auf den ausslauf im Feld angewiesen sind muss ich ihn auch laufen lassen Hundewiesen gibt es in der nähe nicht
Danke schon mal
Mfg T. H.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Guten Tag,
    Versuchen Sie einmal, was passiert, wenn Sie rufen und sofort, ohne weiter nach dem Hund zu schauen, weglaufen. Die meisten Hund laufen dann hinterher weil sie erstens Frauchen nicht verlieren wollen und zweitens finden, dass das ein schönes Spiel ist. Sie werden dadurch auch für Ihren Hund interessanter. Wenn er gerne mit Bällen spielt, können Sie auch rufen und einen Ball werfen.
    Wenn das alles nicht hilft, nehmen Sie am besten eine Schleppleine (5m lange Leine/Seil). Rufen Sie den Hund immer wieder, auch, wenn er abgelenkt ist und ziehen ihn sanft zu sich, wenn er nicht reagiert. Wenn er dann bei Ihnen ist, auch, wenn er nicht freiwillig kam, wird er belohnt und sofort wieder gehengelassen. Wenn Sie ihn nicht mehr ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden. Er ist dann praktisch frei, Sie können aber zur Not immer noch auf die Leine treten.
    Je öfter Sie durchsetzen, dass er auf Zuruf zu Ihnen kommt, umso mehr verfestigt sich bei ihm, dass er gehorchen muss.
    Sehr wichtig: NIE dem Hund hinterherlaufen, auch das ist ein schönes Spiel für ihn.

    Viel Erfolg und frohe Ostern wünscht Ihnen
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Zwicken unseres Besuchs

Hallo, Wir haben im August letzten Jahres einen 8 Monate alten... mehr

Wenn der Hund hochsringt

Unser Hund liebt Kinder vor allem unser Nachbarland er Flippt aus... mehr

Wirbelwind

Hallo Ich habe einen 11 Monate alten Pointer der ziemlich agile... mehr

Hund aus Tierheim meidet uns im Haus

Hallo, wie haben seit drei Wochen einen Schäferhund Mischling aus... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.