Erziehung bei Taubheit

  
marweg30 schrieb am 18.12.2014   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe seit 4 Wochen eine ertaubte 18 Monate junge Papillon-JRT-Mix-Hündin "Daffy" unkastriert aus dem Berliner Tierheim als Zweithündin. Die Ersthündin " Luzy" ist 2,5 Jahre, Schnauzer-Mix und gehorcht sehr gut , läuft auch unangeleint.
Daffy reagiert gut und folgt mir bzw. Luzy auch ohne Leine, natürlich nicht immer.....
ie ist noch sehr bellfreudig (Angst und Langeweile).
Wie kann ich sie noch besser bei der Erziehung unterstützen, denn sie ist auch recht selbstständig und geht auch im Hundeauslauf häufig weit voraus.

Mit tierisch freundlichen Grüßen!

M.Wegner

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 18.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Liebe Frau? Wegner, zuerst einmal ein großes Kompliment von mir, dass Sie einem Hund mit Handicap eine neue Chance geben!
    Sie schreiben, die Hündin ist ertaubt? Was war die Ursache, denn es scheint ja nicht angeboren zu sein. Ist sie vollstänidg ertaubt oder kann sie vielleicht noch Einzelfrequenzen wahrnehmen? Ist dazu ein umfassender Hörtest bei ihr gemacht worden?
    Wie verständigen Sie sich sonst mit ihr, wenn die Hündin z.B. im Nebenraum ist oder Ihnen den Rücken zugekehrt hat?
    Eine Möglichkeit der Kommunikation mit tauben Hunden ist der Einsatz eines Vibrationshalsbandes. BITTE NICHT VERWECHSELN MIT EINEM TELETAKTGERÄT - deren Einsatz ist tierschutzwidrig und deshalb vom Gesetzgeber verboten!
    Bei einem Vibrationshalsband ist es ähnlich, wie wenn das Handy in der Hosentasche vibriert. Mit gezieltem Training kann dem Hund vermittelt werden, dass vibrieren z.B. bedeutet: "Komme zurück - sofort." dazu ist es aber vorher unbedingt notwendig den Hund in kleinen Trainingsschritten erst einmal an das Tragen des Gerätes zu gewöhnen. Dann erst kann man weiter aufbauen. Man muß vor dem Training auch schauen, ob Daffy das Vibrieren überhaupt verträgt und es nicht als unangenehm empfindet und Angst bekommt. Sollte sie eventuell noch bestimmte Frequenzen wahrnehmen können, wäre auch eine Pfeife eine Möglichkeit.
    Ich hoffe ich konnte Ihnen erst einmal ein klein wenig weiter helfen , sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworte ich diese gerne.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum lässt der Hund Wasser, wenn man ihn n die Leine nehmen will?

Ich habe eine vierjährige Dackel Mischling Dame aus einer

... mehr

Warum frisst mein Hund Kot und Steine?

Mein Hund liebt es den Kot von anderen Hunden, Menschen, Gänsen

... mehr

Hund kneift Besucher in der Wohnung

Wir haben einen drei Jahre alten Podenco Mix aus dem Tierschutz.

... mehr

Hund rennt bellend auf Leute zu, wenn er nicht an der Leine ist, was kann ich tun?

Ich habe eine einjährige kleine Terrier Mix Hündin. Ihr Vater ist

... mehr