Hund hört auf einmal nicht mehr auf Rückruf, was tun?

  
katha_ludwig schrieb am 21.04.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo!
Ich hatte heute morgen eine ziemlich turbulente Situation mit meiner kleiner Mischlingshündin und bin jetzt etwas verunsichert. Wir haben sie adoptiert als sie 16 Wochen alt war, nächsten Monat wird sie 4. Sie hat ihre Macken aber sie hört sonst in jeder Situation auf die Hundepfeife und ist generell sehr "anhänglich", würde sagen wir haben eine tolle Beziehung. Ich lasse sie oft frei laufen, sie entfernt sich meistens nur so einen halben Meter von mir und checkt regelmäßig wo ich bin.


Heute Morgen ist sie dann auf einmal ohne Grund los gejagt, abgebogen über die befahrene Straße, Ohren natürlich total auf Durchzug gestellt. Wie ich nachher gesehen habe war auf der anderen Seite ein Jogger mit Hund den sie scheinbar "besuchen" wollte. Und ja sie ist kastriert... Letztendlich ist nichts passiert aber ich bin total enttäuscht von ihr und weiß nicht wie es jetzt weitergehen soll :(
Hat sie jetzt Gefallen dran gefunden? Hat ja bestimmt einen ordentlichen Adrenalin Kick gegeben und Spaß gemacht :D sollte ich sie besser erstmal nicht mehr ohne Leine laufen lassen oder gerade eben?
Vielen Dank für euren Rat!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.04.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Katha,
    Hunde machen nichts aus reiner Boshaftigkeit sondern weil sie es können und kein Riegel vorgeschoben wird. Enttäuscht zu sein macht deshalb wenig Sinn. Das wird nur die Beziehung zu der Kleinen nur belasten.
    Ihre Hündin hat jetzt wahrscheinlich rausgefunden, dass sie nicht unbedingt gehorchen muss wenn sie nicht will.
    Die meisten Leute rufen und rufen und rufen und genau das lernt der Hund dann: Es wird gerufen und weiter passiert nichts.
    Versuchen Sie es einmal mit Rufen und sofort weglaufen, ohne zurückzuschauen. Die meisten Hunde kommen dann sofort, weil sie ihr Rudel nicht verlieren wollen. Sobald sie bei Ihnen ist, loben Sie sie überschwänglich und sie darf sofort wieder gehen. Also kein Sitz, Platz oder sonstiges.
    Wenn das nicht funktioniert, befestigen Sie eine Schleppleine an Geschirr oder Halsband. Rufen Sie die Hündin und ziehen sie dann zu sich. Auch dann wieder belohnen und sofort laufen lassen.
    Sehr wichtig: Rufen Sie nur einmal und handeln dann sofort, also weglaufen oder die Hündin zu sich ziehen.
    Noch wichtig ist auch, beides gezielt täglich zu üben.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de
    Lassen Sie deshalb nur noch an der Schleppleine (10m lange Leine) laufen und üben den Rückruf wieder.


Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei großer Aufregung gegenüber anderen Hunden?

Hallo,
ich habe eine Fr. Bulldogge, sie ist 1 Jahr. Sie

... mehr

Was tun wenn Hund andere Hunde anbellt?

Ich habe zwei Terrier-Mix-Hündinnen, Bella (Muttertier) und Akela

... mehr

Was tun, wenn Hund bei Begegnung mit anderen stark an Leine zieht?

Hallo,

mein Hund (Labrador) läuft super an der Leine.

... mehr

Junghund ignoriert mich bei Hundebegegnungen, was tun?

Hallo.

Ich habe einen 11 Monate alten Ridgeback zu dem

... mehr