Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie kann ich meinen Hund freiwillig ins Auto steigen?

  Bayern
queen schrieb am 23.07.2014   Bayern
Angaben zum Hund: Labrador, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Unser Hund Charlie ist 8 Monate alt.. Er ist Schwarzer Labrador und hat Angst vorm Autosteigen und Autofahren... Wie kann ich ihm helfen dass zu überwinden?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • ruka
    ruka
    schrieb am 23.07.2014

    Hallo,

    hatte ein ähnliches Problem mit unserem Mischling aus der Tötung in Rumänien.Sie wollte einfach nicht ins Auto steigen,hatte Angst vor dem Auto.
    Ich habe dann Leckerli ins Auto geworfen,aber das half auch nicht.
    Dann habe ich sie jeden Tag ins Auto gehoben,bin nur ca 10 Minuten gefahren und sie hatte jedes Mal einen wunderbaren Spaziergang. Durch das tägliche Wiederholen des Rituals ist sie nach ca 10 Tagen von selbst ins Auto gesprungen.Heute ist das ca 4 Wochen her und unsere Hündin liebt mittlerweile das Autofahren sehr.
    Wäre schön,wenn es bei euch genauso klappen würde.

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 13.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    eigentlich war die Frage beantwortet, ist aber wieder auf meinem Dashboard gelandet.
    So, wie oben geht es, ich würde aber vielleicht noch eine Stufe vorschalten:
    Erspielen Sie das Auto. Fangen Sie mit dem Rücksitz an. Öffnen Sie alle Türen, lassen Sie ihn einen Tag hungern und nehmen Sie was "Saugutes", Fleischwurst oder so. Lassen Sie Ihren Hund durchs Auto springen - rein und raus . Am nächsten Tag schließen Sie die Tür und öffnen Sie das Fenster, reichen Sie ihm die Fleischwurst durchs Fenster. Wenn er Sie nimmt, öffnen Sie sofort die Tür. Spielen Sie und lassen Sie sich Zeit!!!! Das geht nicht mit einem Mal - probieren geht nicht.
    Erst, wenn er sitzen bleibt, setzen Sie sich dazu, fahren Sie nicht los, schleißen Sie die Tür -
    alles langsam und nachvollziehbar für den Hund. Verwenden Sie ein ganzes Wochenende für die Übung. Füttern Sie den Hund im Auto, setzen Sie sich dazu.
    Starten Sie das Auto und machen Sie es wieder aus - er sollte nicht in Stress kommen. Stress hat er, wenn er kein Leckerchen nimmt.
    Berichten Sie mir, wie es war, ich bin gespannt,
    Meistens passiert so etwas, wenn man den Hund nicht genügend aufs Autofahren vorbereitet. Er muss reinspringen, er rutscht ab und schon ist es passiert. Können Sie sich erinnern, wie es geschehen sein könnte?
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Plözlich angst beim autofahren

Hallo mein hubd fuhr immer gern auto doch ufeinmal mag ee es nicht... mehr

Angstkläffer

Mein retromops ist ein Angskläffer...hat nie etwas schlimmes erlebt... mehr

Husten meines Hundes

Mein Hund hustet was kann das bedeuten? mehr

Hund bellt

Hallo, mein hund bellt bei jeder Kleinigkeit, sei es wenn es... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.