Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

warum ist unser oscar so unsicher?

melanie-folta schrieb am 17.09.2014
Angaben zum Hund: zwergpinscher, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

hallo,unser Zwergpinscher Oscar(1,5J.) ist ein ganz toller Kerl.ich bin seine Bezugsperson und habe ihm alles beigebracht,was ein Hund zum glücklichsein braucht.glaube ich...er ist folgsam und gehorsam.allerdings wenn wir draussen sind und er Hunde sieht,auch die,die er kennt und sehr mag bekommt er während des Spielens immer wieder eine bürste.wenn wir im haus sind und man möchte ihn von unten auf den arm nehmen,läuft er weg und zieht den Schwanz ein,habe ich aber ein leckerchen,kommt er sofort. warum ist er so unsicher?er hat hier nichts auszustehen und wird von der ganzen Familie (Mann und kind 11j.) geliebt.er ist unser kleiner Wusel den man nur lieb haben kann.vertraut er uns vielleicht nicht?er hat vor vielen dingen angst,laute Geräusche,fremde menschen,kleine Kinder usw. in seiner welpenstube hatte er es auch sehr gut,allerdings wurde er von seinen Geschwistern gemoppt und musste extra gefüttert werden,weil sie ihn nicht dran ließen.er war also auch da schon ein kleiner aussenseiter.Wir haben uns ca.6wochen mit dem abholen zeit gelassen und ihn regelmäßig am WE für einen tag zu uns geholt und Ausflüge mit ihm gemacht damit wir und er sich aneinander gewöhnen können.als er 4 Monate war,haben wir ihn dann zu uns geholt.
ich hoffe auf Tipps.Danke und LG Melanie

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 21.09.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    normalerweise holt man einen Hund nach Hause, wenn er 8 Wochen ist, um ihn auf die Familie zu prägen, oder auch mit 12 Wochen, beim nächsten Entwicklungsschritt. Mit vier Monaten geht das erste Zeitfenster der Entwicklung zu, die Prägung ist abgeschlossen.
    In dieser Zeit hat Ihr Hund einen ständigen Wechsel erlebt und wurde mit Sicherheit in der Welpenzeit zu vielen Eindrücken und zuviel Bewegung ausgesetzt. Wenn es nicht so stimmt, widersprechen Sie gern! Er wurde von den Geschwistern gemobbt, da hätte ich ihn auf jeden Fall herausgeholt. WElchen Grund hatten Sie, ihn nicht früh an sich zu binden?
    Er ist an vieles in den ersten Wochen nicht gewöhnt worden, was man normalerweise als Welpenbesitzer macht. Nun zeigt er jede Menge Unsicherheiten und weiß nicht, wie er sich verhalten soll.
    Ich würde ab sofort meinen Hund beschützt neu an alles heranführen. Zuerst einmal keine Hundekontakte, jeden Schritt zeigen, HINTER Ihren Füßen gehen. Es ist ein langwieriges Programm mit vielen Regeln, was sehr gut klappt, was aber hier den Rahmen sprengt.
    In diesem Fall muss man jeden Schritt genau besprechen, um den Hund wieder stabil und gelassen zu machen.
    Sprechen Sie mich an, wenn Sie möchten
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bleibt nicht alleine

Mein Hund und ich sind schon oft umgezogen,sogar 2 mal nach... mehr

Unser Hund springt über Zäune

Unser Hund springt seit kurzem über Zäune sie ist seit klein auf im... mehr

Angstzustände

Mein rüde ist 3 Jahre alt. Ich habe habe ihn seit über einem Jahr... mehr

Ängstlicher hund

Schönen guten Morgen, und zwar habe ich einen kleinen chihuahua der... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.