Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund reagiert eifersüchtig auf andere Menschen

  Sachsen
melodyle schrieb am 16.07.2013   Sachsen
Angaben zum Hund: Labrador Mix, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,meine Hündin Kara habe ich vor knapp 3 Jahren aus dem Tierheim geholt. Sie muss schlimme Erfahrungen mit Menschen gemacht haben und ist bis heute ziemlich scheu diesen gegenüber. Nur ihre engsten Menschen begrüßt sie freudig,bei anderen zieht sie sich zurück. Beim Gassi gehen,hat sie nach wie vor Angst vor allem was sich von oben bewegt,oder an Containern vorbei zu laufen oder anderen großen Gegenständen bekommt sie Panik und zieht auf die andere Seite. Sie ist ein sehr lieber,anhänglicher aber auch ängstlicher Hund. Gassi gehen ohne Leine ist für sie wunderschön,aber da könnte auch mehr Gehorsam sein. Mein größtes Problem bzw Angst ist,seitdem ich schwanger bin,verhält sie sich noch anhänglicher als zuvor. Da werden oft Hunde angebellt draußen,was vorher nicht war. Außerdem,wenn sich mir Leute nähern bzw mich umarmen,die sie nicht genau kennt,reagiert sie aggressiv,das heißt,jeder wird weg gebellt und sie würde auch zuschnappen. Bei engen Vertrauten ist sie lieb wie immer,will sich aber am besten mit dazwischen drängen. Ich bin ratlos,da ich nicht weiß,was ich tun soll. So kommt auch ein wenig Angst,wenn das Baby dann da ist. Ich würde mich sehr freuen,wenn Sie uns helfen können,inzwischen gehe ich mit ihr fast gar nicht mehr zu Freunden und Bekannten aus Angst. Viele Grüße sendet Sabin

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 16.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    wenn ich das Problem Ihrer Hündin zusammenfasse, dann zeigt sie in verschiedenen Situationen sehr starkes Angstverhalten sowie teils Aggressionsverhalten (vermutlich aus Angst). Wegen Ihrer Situation, dass bald ein Baby ins Haus steht, rate ich Ihnen dringend, schnellstmöglich die Hilfe eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes vor Ort in Anspruch zu nehmen. Ich denke, dass eine professionelle Begleitung unumgänglich ist. Ansprechpartner nenne ich Ihnen gerne.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Knurrt mein Hund aus Unsicherheit

Wir haben vor 3 Monaten einen 1,5 jährigen Mischlings Rüden... mehr

hündin pullert in wohnung

hallo meine hündin ist 5 jahre alt , sie pullert in die wohnung oder... mehr

Angst vor anderen Hunden

Mein hund hat Angst vor anderen Hunden. Als wir in der Hundeschule... mehr

Bellen wenn sie allein ist

Hallo zusammen ich habe eine Labrador mic Hündin und sie kann... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.