Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bellen

  Nordrhein-Westfalen
Sammy2016 schrieb am 08.11.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischling, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Unsere Hündin bellt jeden an den sie nicht kennt und schnappt dann auch

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 11.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Sammy, hier ist es erst einmal gut, wenn Sie keinen Kontakt zu Menschen hat, die sie nicht kennt, damit sie nicht bellen muss und schon gar nicht schnappen. Sie hat nun leider schon gelernt, daß bellen allein nicht ausreicht, um sich die "Gefahr" vom Hals zu halten. Wie lange haben Sie den Hund schon und wo kommt er her. Hat er schlechte Erfahrung mit Menschen gemacht? Oder wurde Sie als ganz junger Hund nicht richtig sozialisiert. Machen Sie um Menschen erst einmal einen Bogen und es soll sie keiner anfassen und auch am besten gar nicht ansprechen, meistens beugen sich andere Menschen über den Hund, was für ihn sehr bedrohlich ist und er sieht dann keinen anderen Ausweg als zuzuschnappen. Ich denke Ihr Hund ist noch in der Grunderziehung. Bringen Sie ihm ein Laufen an lockerer Leine bei, wobei darauf zu achten ist, daß er neben oder hinter Ihnen läuft. Dann sollten Sie ihm etwas beibringen, was er als Alternativverhalten zeigen kann, anstatt zu bellen, z.B. Sie anschauen oder zu Ihnen zurückzukommen, wenn Ihr Hund im Freilauf ist oder an Ihre Hand touchen, um dann Leckerlies zu bekommen oder mit Ihnen zusammen an der Gefahr vorbei zu gehen. Wichtig ist, daß Sie Ihrem Hund Schutz und Sicherheit geben. Kommentieren Sie das Bellen bitte nicht mit NEIN oder AUS etc., sondern lassen Sie sie bellen, wenn Sie nicht ausweichen können oder die Richtung wechseln oder auch alles andere nicht funktioniert, sondern warten Sie ab und belohnen dann wenn Ihr Hund aufgehört hat zu bellen ein Alternativverhalten. Sollten Sie sich unsicher fühlen, wenden Sie sich an eine Fachfrau/-mann - gerne auch an mich - wenn Sie in der Nähe von Düsseldorf wohnen.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Alleine bleiben

Willy bleibt in der Wohnung nur sehr ungern alleine. Unter der Woche... mehr

Knurren und Bellen bei Besuch

Hallo, ich habe eine Frage: Wir haben seit 5 Wochen einen... mehr

Mein Hund bellt fremde Kinder an.

Hey, also mein Problem ist es das mein 7 Jahre alter Rüde aus... mehr

Hund hat plötzlich Angst

Hallo! Mir ist vor ein paar Tagen ein kleines hoppala passiert... mehr