Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angstbellen bei größeren Hunden

  Thüringen
anja1986 schrieb am 09.08.2014   Thüringen
Angaben zum Hund: Chihuahua Chinese crestet mix, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Mein kleiner Hamlet wurde mit 13 Wochen von einen entlaufenen Schäferhund gebissen. Seit dem bellt er alle Hunde die größer sind als er an. Bei kleinen Hunden hat es Gott sei dank schon nach gelassen. Ich versuche es immer zu ignorieren was natürlich nicht leicht ist weil ich ich von vielen Hundebesitzern deswegen dumm angemacht werde. ..das es typisch sei das kleine Hunde nicht erzogen werden. Ich bin ein Verfechter der Theorie dass jeder Hund einen gewissen Grundgehorsam haben sollte egal ob 2kg oder50 kg Körpergewicht.

Wie kann ich das Problem mit dem bellen angehen. Ich denke er bellt aus Angst weil er seine Rute dabei klemmt und die Ohren anlegt.

Wichtig ist vielleicht noch das ich Einen 2. Mischling habe der bei jedem Hund die Ruhe selbst ist und das bellen von Hamlet auch ignoriert.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(13)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 13.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    geht Ihr kleiner Hund an der Ausziehleine weit vor Ihren Füßen?
    Muss er alles selbst regeln oder beschützen Sie ihn,
    schreiben Sie mir einfach noch einmal Näheres,
    danke und Gruß
    Inge Büttner-Vogt

  • anja1986
    anja1986
    schrieb am 13.08.2014

    Ich habe zu 90 Prozent keine Ausziehleine. Meist habe ich eine kurze Nylonleine. Wenn ich die Ausziehleine außerhalb der Stadt benutze ist sie meist zur Hälfte ausgezogen er zieht also nicht ständig läuft aber auch nicht immer direkt bei mir.
    Wenn er dann egal ob kurze oder lange Leine einen anderen Hund sieht zieht er erst etwas bis er genauer einschätzen kann welche Größe der Gegenüber hat. Ist es ein Hund in seiner Größe bleibt er meist einen Moment stegen und beginnt dann eifrig mit seiner Rute zu wackeln und geht vorsichtig aber mit aufgestellten Ohren un meines Erachtens freudig und neugierig auf ihn oder sie zu.
    Ist es ein großer Hund bleibt er bei ca 50 m Entfernung komplett stehen klemmt die Rute und legt die Ohren an und bellt wie ein wilder.
    Auch wenn ich mich hin hocke bleibt er angespannt stehen und bellt weiter biscder grose Hund ca 50 bis 100 m weit weg ist.

    Habe ich nette Großhundebesitzer die wissen wollen was los ist und deren Hunde trotz des bellens ruhig bleiben bellt er ca 10 min. bis er irgendwann aufgibt. Aber seine Angsthalrung bleibt weiter bestehen.
    Ich denke dass auch ich einiges falsch mache weil ich mitlerweile total angespannt bin sobald ich einen größeren Hund kommen sehe.

    Leider fragen nicht alle besitzer wiesi weshalb usw. Viele sind leider der Meinung dass kleine Hunde immer bellen..
    Wichtig ist vielleucht auch noch,dass er vor der Beißatacke offen und freundlich auf alle Hunde zugegangen ist.

    Vielen dank für ihre Unterstützung

    Anja,Tyson, und Hamlet

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 16.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    leider ist es so, wenn ein Welpe gebissen wird, bedeutet das für ihn ein schweres Trauma.
    Wenn Sie aber mit aktivem Schutz beginnen, kann er es überwinden.
    Lassen Sie ihn nicht mehr in den Situationen allein, nehmen Sie ihn unbedingt HINTER Ihre Füße, HINTER Ihren Körper. Er soll keine "Gefahren" mehr "wegbellen" müssen, sondern Sie regeln alles für ihn.
    Lassen Sie Situationen durch einen Richtungswechsel nicht mehr entstehen.
    Lassen Sie ihn nicht mehr auf andere Hunde zugehen, sondern gehen Sie voran und entscheiden Sie, ob der Hund für Ihren kleinen Hund geeignet ist.
    Wenn Sie gut sind, wird er keinen Grund mehr zu bellen haben, weder die Ohren anlegen noch den Schwanz einklemmen, weil er sich auf Sie und Ihren Schutz verlassen kann.
    Lassen Sie ihn nicht mehr ziehen, schätzen Sie selbst ein, ob der Hund friedlich ist.
    Eigentlich ist bei mir Leinenkontakt nicht erlaubt, weil die Hunde ihr Ritual nicht "spielen" können. Schützen Sie aktiv und schreiben Sie mir bitte, ob es geklappt hat. Da es nur Ihre Körpersprache ist, kann man es schwer beschreiben,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • anja1986
    anja1986
    schrieb am 16.08.2014

    Guten Tag,

    ich finde Ihren Tip super Gut habe aber noch ein paar Fragen dazu.

    Soll Hamlet jetzt immer neben/hinter mir gehen oder nur wenn "Gefahr" nahrt?
    Wie mache is es dan mit meinem Tyson darf er weiterhin wie immer auch mal zu den (Hunden gehen, meist ignoriert er sie ja) oder soll ich Ihn dann auch "beschützen" damit es für beide das selbe ist?


    Ich habe heute einfach mal beim gassi gehen Hamlet dazu gebracht vorwiegent leicht hinter mir bzw. girekt neben mir zu gehen. Die ersten 150 m war es sehr anstrengend, aber dann als er es verstanden hatte ( ich hatte ihn mit dem ein oder anderen Leckerlie bestärkt) und fast nur noch direkt neben mir lief ohne überhaupt nach vorn gehen zu wollen war es ein sehr entspanter Spaziergeng, keine verhedderten Leinen mehr.. war ganz interessant zu sehen wie sehr auf einmal auch Tyson auf mich achtet er giin nach 3/4 des Spazierganges dann auch nur noch neben mir. Ich mien sie haben beide nie gezogen sind immer je anch leine 1-2 m max. verweg gegangen aber so finde ich es echt viel besser.

    Leider habe ich keinen Hund begegnet um etwas dazu sagen zu könne, aber als ich am Tierheim vorbei ging (da hat Hamlet zwar nie gebellt aber er wahr sehr nervös) war ich von mienen beiden sehr überascht. Hamlet hatte sich genau wie Tyson immer gar nicht vom besllen beeindrucken lassen... natürlich habe ich auch da mal ein Leckerchern fallen lassen aber vorab habe ich ihn über Stimme gelobt (darauf fährt er total ab).


    Und ich habe den eindruck dass beide durch das Konzentrieren noch ausgelasteter sind als sonst.

    Vielen dank schonmal für die ertsen Erfolge (auch wenn es für mich ungewohnt ist)...

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 16.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    na, das ist doch eine eine Antwort nach meinem Herzen!
    Trauen Sie wirklich dem Vorgehen, es geht! Schutz geht, wenn die Hunde es verstanden haben. Sie haben es super gemacht.
    An der Leine würde ich keinen Kontakt zulassen und einen Bogen gehen. Kontakt an der Leine klappt selten.
    Im Grunde braucht Hamlet Ihren Schutz. Wenn er gelernt hat, dass er ihn bei Ihnen findet, kann er auch wieder Kontakt aufnehmen.
    Gehen Sie noch eine Weile in der Schutzposition bis es sich gefestigt hat.
    Schreiben Sie mir, wie es geklappt hat, ich lerne gern dazu,
    Herzliche Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • anja1986
    anja1986
    schrieb am 18.08.2014

    Hallo.

    Gestern habe ich nun das erste mal auf einen größeren Hund getroffen. Natürlich hat Hamlet gebellt. . (Logisch das es nicht so schnell anders wird)
    Aber seine Körpersprache hat such verändert: seine Rute hat er nicht geklemmt und die Ohren standen. Und das wichtigste er hat sich relativ schnell beruhigt.

    Während der Situation ist mir eine Frage durch den Kopf gegangen. Soll ich mich denn evtl. hinnhocken und ihn versuchen abzulenken oder wäre das kontraproduktiv?

    Achso und noch etwas ist mir aufgefallen. Auf dem freiem Feld hat Hamlet sich deutlich besser abrufen lassen. Und Tyson ( er scheint etwas eifersüchtig zu sein) hört jetzt auch besser obwohl ich bei ihm an sich keine Änderung vorgenommen habe.

    Nochmal vielen Dank

    Anja

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 18.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Sie sind einfach großartig!!!!
    Sie haben alles richtig gemacht und richtig erkannt - und auch noch sich selbst :-)))))
    Super!!!!
    Nein, hinhocken wäre nicht gut, Sie signalisieren Unsicherheit. Wenn, gehen Sie in eine andere Richtung, wechseln den Hund auf die andere Körperseite.
    Yeah!!! Das ist die Veränderung, wenn man anfängt zu beschützen und Sicherheit
    auszustrahlen - ich habe Ihnen mal 5 Punkte gegeben - Sie werden sich jetzt täglich über etwas anderes freuen - bleiben Sie in Führung!
    Herzliche Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • anja1986
    anja1986
    schrieb am 18.08.2014

    Vielen lieben Dank.

    Ich hoffe das ich mich bei neuen "Problemen" wieder an die wenden kann.

    Viele liebe Grüße
    Anja Zengerling mit Tyson und Hamlet

  • anja1986
    anja1986
    schrieb am 18.08.2014

    Ich muss noch mal kurz schreiben. Das erste Buch von Ihnen habe ich bereits. Das 2. Ist gespeichert für den nächsten kauf. Aber ihr video wo bekomme ich das? Bisher konnte ich es bei Amazon und co nicht finden.

  • anja1986
    anja1986
    schrieb am 19.08.2014

    Hallo nochmal.
    Ich wollte ihnen wenigstens meinen ersten großen Erfolg mitteilen.
    Hamlet hat heute das erste mal nur ein leises Wuff verlauten lassen als wir an einen Besset vorbei gegangen sind.
    Sonst hat er genau diesen Hund angebellt bis er nicht mehr konnte.
    Das Herrchen war übrigens auch total überrascht.

    Nochmal vielen Dank

    Wir 3

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 20.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    solche Mals machen mir Spaß - Sie können mir immer schreiben, auch auf meine private Mail. Schreiben Sie mir Ihre Adresse, ich schicke Ihnen einen Film, Sie haben ihn verdient für die großartige Umsetzung!!!
    Herzliche Grüße
    Inge und Shadow

  • anja1986
    anja1986
    schrieb am 21.08.2014

    Ich habe Ihnen soeben meine Adresse an ihre Mail Adresse geschickt. Vielen Dank Schonmal. Und ich melde mich gern ab und an um Ihnen zu berichten wie es uns 3en ergeht.

    Vg
    Anja Hamlet und Tyson

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 22.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Da freue ich mich sehr drauf,

    bis bald
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Plözlich angst beim autofahren

Hallo mein hubd fuhr immer gern auto doch ufeinmal mag ee es nicht... mehr

Angstkläffer

Mein retromops ist ein Angskläffer...hat nie etwas schlimmes erlebt... mehr

Husten meines Hundes

Mein Hund hustet was kann das bedeuten? mehr

Hund bellt

Hallo, mein hund bellt bei jeder Kleinigkeit, sei es wenn es... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.