Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst, Unsicherheit beim runtergehen der Stufen im Treppenhaus

  Nordrhein-Westfalen
FrauchenvonNicky schrieb am 03.04.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Labrador, männlich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo ;-) wir haben seit neustem ein Problem mit unserer Nachbarin. Sie will, dass das Treppenhaus gestrichen wird (es wurde vor 2 Jahren frisch gestrichen) , da unser Hund Nicky es verunreinig en soll . Wir haben vor ca. 6 1/2 Jahren uns eine Eigentumswohnung gekauft mit 7 Pateien im Haus. Unsere Wohnung liegt in der 2ten Etagen. Um raus zu gehen müssen wir natürlich das Treppenhaus benutzen. Die Wände sind weiß und die Stufen bestehen aus Mamor. Unser Hund Nicky geht an der Wand entlang da das Treppengeländer offen ist mit Stäben. Nach ner Zeit hat er einen dunklen Streifen an der Wand hinterlassen, den ich bereinigt habe.Unsere Nabachrin meint und ich zitiere, das er es lernen muss am Geländer zu gehen um die Wand nicht zu beschmutzen. Ich muss dabei sagen, dass Nicky mal ein paar Stufen runter gerutscht ist, als der Boden extrem glatt war.(gebonert/frisch geputzt). Nun meine Frage: hat er Angst, ist es Unsicherheit beim runtergehen oder ist es normal bei Hunden das sie an der Wandseite im Treppenhaus gehen? Ich hoffe ihr könnt uns helfen das zu klären. Liebe Grüße einen schönen Sonntag noch ;-)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 03.04.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Liebe Peggy,

    es kann sein, daß es im angenehmer ist an der Wandseite hoch zu gehen. Manchmal ist es ja auch so, daß die Treppenstufen an der offenen Seite schmaler sind, z.B. wenn es um eine Ecke geht. Manchmal ist es aber auch Gewohnheit. Wenn er größe Angst vor der Treppe hätte, würde er sie nicht mehr hochgehen wollen.

    Ich würde ihn im Treppenhaus an die Leine nehmen und mit ihm zusammen die Treppe hoch gehen, und zwar, er auf der Seite der Stäbe. Machen Sie einen Schritt nach dem anderen, lassen ihn nicht überholen und loben ihn immer wieder, wenn er einen Schritt nach dem anderen an der neuen Seite geschafft hat.

    Viele Grüsse

    Kerstin Gebhardt
    www.kerstin-gebhardt.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hunde gebell wenn er alleine ist

Einen wunderschönen guten Tag. Mein Name ist Saskia. Ich habe... mehr

Panik und Physische Angst

Hallo, wir haben uns einen Welpen zugelegt, der Lebt aber im Ausland... mehr

Angstbellerin

Hallo Bella ist so ein wundervoller familien Hund sie kommt mit... mehr

Tierschutzhund in der Stadt überfordert

Hallo, Erst einmal danke, dass Sie so etwas hier anbieten! Ich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.