Deine Hundetrainer-Sprechstunde

plötzlich Angst obwohl schon fast routiniert

  Hessen
TildaPearl schrieb am 20.08.2017   Hessen
Angaben zum Hund: Labrador Retriever, weiblich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

Unser neuer Hund (9Monate) Labradorin, direkt vom seit 10 Jahren (uns) bekannten Züchter, bei uns seit ca. der 10. Woche, fuhr schon ständig auch lange Strecken(!) sowohl mit PKW (RücksitzUmgebaut) als auch VW Bus Camper auf dem Boden mit uns mit. Wir sind nun 3 Wochen Ohne unsere (beiden) Hunde im Urlaub gewesen, die beiden waren bei Freunden(ebefalls Hundehalter) perfekt untergebracht. Als wir die Hunde abholten, wollten wir am selben Abend noch eine weitere Strecke im Camper fahren. Die junge Hündin reagierte auf der Autobahn mit hecheln, deutlich gestresst und gipfelt schließlich in einer ordentlichen Panik. Am Tag bei Landstraße (noch?) kein Problem, auf der Autobahn für den Hund unzumutbar.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 20.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    da hilft nur, die Freunde zu fragen, was in der Zwischenzeit während einer Autofahrt passiert ist. Es kann nur ein Schrecken sein, der die Hündin so reagieren läßt.
    Wenn sie nichts wissen, müssen Sie ganz von vorn anfangen, den Camper zu erspielen und sie mit viel GEduld zu ihrer alten Form zurückführen.
    Es wäre schön, wenn Sie mir antworten, dann wissen wir, wie eine Frage lauten kann.
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • TildaPearl
    TildaPearl
    schrieb am 20.08.2017

    kann es auch sein dass wir die erregung erst nicht gemerkt haben und diese sich nun gesteigert hat so dass es auffiel?
    ich halte sie auf dem laufenden!
    danke für ihre mithilfe

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 21.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Guten Abend,
    können Sie das glauben? Sie haben viel zu scharf beobachtet, der Hund war sehr lange Beschwerde frei - das kann ich nicht glauben. Fragen Sie zuerst Ihre Freunde, schildern Sie die Symptome - ohne Vorwurf, aber mit der Bitte Ihnen zu helfen. Es kann eine Kleinigkeit sein...
    Ich drücke Ihnen die Daumen
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund traut sich nicht in Kofferaum

Hallo, wir haben ein kleines Problem! Wir werden bald umziehen und... mehr

Hund hat Angst vorm Autofahren, können wir was tun?

Unser Hund ist gerade 1Jahr alt geworden, wir bekamen ihn mit... mehr

Gestresst beim Autofahren

Hallo, mein 2jähriger Chihuahua/Prager Rattler Mischling Benny hat... mehr

Hund bleibt nicht allein im Kofferraum

Hallo, ich habe eine 1,5 jährige Dobermannhündin. Wenn sie im... mehr