Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Autofahren

  Nordrhein-Westfalen
Nina443 schrieb am 13.07.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: australian shepherd, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hi
Vielleicht habt ihr ja noch eine trainings idee zum auto fahren... der kleine bubi hat da so eine angst vor das er nichtmals in die richtung vom auto will wenn die tür offen steht oder so. Wenn man ihn dann reingehoben hat oder er ausnahmsweise mal rein gehüpft ist fängt er stark an zu hecheln, zittert und hat weises zahnfleisch dazu kommt noch extrem viel sabber. Probiert habe ich schon mit futter das isst er zwar aber will so schnell wie möglich wieder aus dem auto. Dann noch ihn rein und raus springen lassen wie er wollte auf handzeichen wenigstens ein wenig im auto warten und dann direkt wieder raus. Leider interessiert ihn spielzeug nicht so deswegen brauch ich es mit dem ball oder so nicht versuchen. Da wir öfter mit wohnwagen unterwegs sind ist er natürlich oft im auto da ist es ihm auch egal ob auf der rückbank oder in seiner kiste die auch draußen auf terasse steht wo er viel zeit drin verbringt also liegt es nicht an der kiste. Dann weil wir so verzweifelt waren hat er schon von ardap die tabletten bekommen wurde aber auch nicht besser. Dann beim letzten mal bekam er sogar sedalin paste aber selbst das hat ihn nicht ungehauen erst danach war er total platt :(
Lg nina

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 13.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (4)

    Hallo,
    wenn der Hund schon Angst hat, auch nur in die Nähe des Autos zu gehen, sollte man da mit dem Üben anfangen. Solange an dem Auto vorbeigehen, bis er das entspannt kann. Dann erst auf das Auto zugehen bis er entspannt, alles in ganz kleinen Schritten. Dann den Hund vor dem Auto sitzen lassen, dann kurz Tür auf, Tür zu, dann sich selbst reinsetzen, Hund bleibt draußen, dann mit dem Hund die eine Tür rein, die andere raus, wenn möglich. Erst, wenn er entspannt im Auto ist, schließen Sie die Tür ganz kurz.
    Wenn er sich aufregt, gehen Sie wieder einen Schritt zurück. Wenn Sie zu schnell vorgehen, bekommen Sie die Angst nicht weg, also brauchen Sie sehr viel Geduld.
    Starten Sie das Auto, auch wieder nur kurz und steigern die Zeit ganz langsam, bis Sie eine kurze Strecke fahren.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund traut sich nicht in Kofferaum

Hallo, wir haben ein kleines Problem! Wir werden bald umziehen und... mehr

Hund hat Angst vorm Autofahren, können wir was tun?

Unser Hund ist gerade 1Jahr alt geworden, wir bekamen ihn mit... mehr

Gestresst beim Autofahren

Hallo, mein 2jähriger Chihuahua/Prager Rattler Mischling Benny hat... mehr

Hund bleibt nicht allein im Kofferraum

Hallo, ich habe eine 1,5 jährige Dobermannhündin. Wenn sie im... mehr