Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

reaktion auf menschen

  Baden-Württemberg
jasmin schrieb am 30.06.2014   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Schäfer-Brackenmix, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo!
Wir haben seit etwa 2 Monaten eine junge Hündin. Sie wird im Oktober 1 Jahr alt!
Maya kam mit 12 Wochen zu der vorigen Besitzerin und hat nie wirklich andere Menschen, Hunde, Situationen, etc kennen gelernt.Alswir sie bekommen haben, war es fast unmöglich in die Nähe von anderen Menschen zu gehen. Sie hat immer versucht, so schnell wie möglich vorbei, oder weg zu kommen. Jetzt hat sie schon so weit vertrauen, das sie nicht mehr davon rennt. Sie weicht zwar noch aus, aber es ist viel besser geworden. Jetzt hat sie jedoch die Angewohnheit, das sie sobald ein neuer Mensch den Raum betritt, knurrt oder diesen verbellt. Auch wenn wir wo neu hin gehen. (Zur Zeit zum Beispiel der Reitstall.) Die unbekannten Leute die vor dem betreten des Reiterstüberls schon drinnen sind, werden weder verbellt, noch angeknurrt, aber sie hält anfangs abstand. Um so mehr sie ignoriert wird, um so mehr geht sie hin. Aber wie gesagt, man braucht nur erst eine Minute drinnen sein, wird jeder neue angeknurrt und/oder verbellt. Auch an anderen Orten ist das der Fall.
Geht ein fremder nur in ihre Richtung um etwas zu holen das einen Meter von ihr entfernt liegt, wird dieser mit Blicken beobachtet und es wird gekurrt, oder gebellt.
Wie kann ich Maya dieses Verhalten abgewöhnen?

Hoffe auf rasche Antwort!

Mit freundlichen Grüßen
Jasmin Horvath
PS: ichgebe bei Bundesland irgendetwas ein, da ich aus Österreich komme, und dieses nicht dabei ist

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 30.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    ich denke das ist die Unsicherheit Ihres Hundes. Besonders wenn ein Mensch direkt auf den Hund zu geht, dann fühlt sie sich bedroht. Können Sie in den Situationen Ihren Hund direkt hinter sich nehmen? Das gibt dem Hund körperlichen Schutz. Ansonsten würde ich jedes kleine knurren direkt streng verbieten und gutes Verhalten freundlich loben. Auch beim bellen würde ich sehr streng verbieten und mich vor den Hund stellen, ist sie ruhig wieder loben. Ansonsten ist es prima, wenn alle Menschen den Hund komplett ignorieren das gibt ihr Sicherheit. Ansonsten ist der Hund erst 2 Monate bei Ihnen und braucht sicherlich noch etwas Zeit um Ihnen zuzutrauen, dass SIE diese Situationen im Griff haben und nicht der Hund entscheiden muss. Viel Erfolg...

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Scheu vor Männer

Mein Hund Lumpi kommt von einer Auffangstation aus Rumänien ist... mehr

Der Spaziergang wird zum Spießrutenlauf... was können wir tun?

Hallo, vom Tierschutz haben wir vor sechs Monaten einen... mehr

Bellender Hund

Hallo mein Name ist Tina und ich habe einen kleinen Jackrussel... mehr

Hund aggresiv?

Hallo, meine hündin ist seit geburt an sehr ängstlich, lässt sich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.