Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Panik und agressives verhalten

  Baden-Württemberg
CelinaRoos schrieb am 16.05.2018   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm, männlich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Ich habe seit 6 Monaten ein Mischling names Laki zu mir Geholt.
Es ist so, Laki kommt aus einer Tötungsstation in Romanien und das nicht schlimm genug sei kam er danach zu eine Familie die ihn geschlagen haben und gequält.
Jetzt hat er vorallem und jeden Angst.
Ich hatte Ihn bereits soweit das ich ihn sogar vorm Laden anbinden konnte und schnell einkaufen konnte.
Vor 5 Wochen haben ihn ein paar Jugendliche Ihn geärgert als er wieder brav auf mich gewartet hat und jetzt ist er wieder in sein altes Muster gefallen nur noch schlimmer.
Ich war vor eine Woche beim Tierarzt und plötzlich wurde er sehr agressiv und verviel in Panik. Ich muss dazu sagen das er früher brav war und sich gut behandeln ließ er hatte zwar Angst aber reagierte nicht agressiv.
Mittlerweile fällt er jede fremde Person an die zu nah sind oder wenn ich besuch bekomme und Laki kennt diese Person nicht fängt er an erst an der Person zu Riechen dann bellt,knurrt, zeigt die Zähne und versucht auch zu beißen ganz plötzlich ohne Grund.
Was mir aufgefallen ist das Laki wenn er in diesen Zustand verfällt anfängt heftig zu Haaren und ist sehr unsicher.
Ich weiß echt nicht mehr weiter und hoffe sie können mir helfen .
Mit freundlichen Grüßen
Celina & Laki

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.05.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Celina,
    das ist einer der Gründe, warum man Hunde, schon gar nicht ängstliche Hunde, vor einem Geschäft alleine lassen sollte.Der zweite Grund ist, dass immer mehr Hunde gestohlen werden, auch wenn man nur ein paar Minuten weg war.
    Da Hunde, auch und vor allem ängstliche Hunde, meistens auf unser Verhalten reagieren wäre es sehr hilfreich, wenn Sie mir solch eine Situation etwas näher schildern. Wichtig wäre dabei Ihre Reaktion auf dieses Verhalten.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • CelinaRoos
    CelinaRoos
    schrieb am 17.05.2018

    Ehm z.B wenn ich mit Laki spaziere gehe (er läuft immer rechts von mir ), und es läuft jemand an mir vorbei reagiert Laki panisch drauf.
    Am Anfang verhielt ich mich ruhig genauso wie Laki auch aber er wendet den Blick nicht mehr von der Person ab kaum war die Person fast neben mir fängt Laki ohne jeglichen Grund an zu bellen und die Zähne zu zeigen, er zieht auch heftig.
    Mittlerweile habe ich etwas Angst und ziehe denn jedesmal Laki enger an mich und lasse erst locker wenn die Person vorbei gelaufen ist.

    Zuhause ist es wiederum anderst.
    Wenn Besucher kommen und Laki kennt die nicht, sage ich zu denen das sie Laki einfach ignorieren soll und nicht streicheln soll bevor Laki so zu sagen seine Erlaubnis gibt.
    Laki läuft dann zu denen hin und riecht an denen geht aber meistens immer weg lässt die Person aber nicht aus den Augen bei manche anderen zeigt er die Zähne nach dem riechen und fängt dann zu schnappen dann schicke ich laki auf sein Platz aber aber in seine Nähe um auf zu passen das er es nicht wieder macht kann sich aber frei bewegen meistens beruhigt er sich wieder aber ab und zu geht er wieder hin riecht und plötzlich schnappt er wieder zu aber erst in die Luft bevor er die Person schnappt.

    In der Straßenbahn setzte ich mich mit ihm immer in ein 4-er Platz wo er sich auch hinlegen kann da verhält er sich auch ruhig solange man ihn in ruhe lässt.

    Wenn er ohne Leine laufen tut zum Beispiel im Garten meiner Mutter und ein Fremder kommt geht er hin riecht und springt dann hoch um gestreichelt zu werden ,er bellt dann nur die Personen an wenn seine Hundefreunde diese Person erster anbellen nur geht dann ein schritt weiter und zeigt die Zähne und schnappt in die Luft.
    Dann hole ich ihn zu mir und lasse ihn vor mir oder neben mir Platz machen bis er sich beruhigt hat und den Blick von der Person wieder abwändet. Dann läuft er ganz normal rum so als sei nichts gewesen.

    Und bei all diesen Aktion ist mir immer aufgefallen das Laki dann anfängt häftig zu Haaren.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Celina,
    wenn Laki immer rechts von Ihnen läuft, könnte dies das Problem sein. Besser wäre, wenn Sie immer zwischen der anderen Person und dem Hund sind. Dann fühlt er sich sicherer und muss sich nicht verteidigen. Voraussetzung dafür ist eine gute Leinenführigkeit.
    Wenn Sie zuhause Laki zu den Besuchern hin lassen, überlassen Sie ihm auch die Verantwortung. Wenn Sie ihn vorher an seinen Platz schicken, nehmen SIE die Situation in die Hand und er muss nicht regeln. Allerdings sollten Sie dazu zuerst mit dem Hund üben, auf Kommando an seinen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Ihr Hund den Platz verlassen will, bringen Sie ihn kommentarlos wieder hin. Wenn er dort bleibt, geben Sie ihm ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, bitten Sie eingeweihte Besucher dazu. Es ist wichtig, zuerst in aller Ruhe zu üben. Wenn Besuch da ist und Sie versuchen dann, den Hund zu trainieren entsteht Stress und das Ganze wird nicht funktionieren.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • CelinaRoos
    CelinaRoos
    schrieb am 18.05.2018

    Laki läuft immer auf meine Rechte Seite und ich bin dann immer in der mitter so zu sagen wenn andere Personen vorbei laufen aber das interessiert Laki nicht aus irgendeinem Grund fühlt er sich dennoch bedroht und verwirrt er weiß dann nie was er machen soll also reagiert er agressiv.
    Die Leinenführung geht einigermaßen ich über sehr viel mit ihm meist klappt es auch zwischen durch probiert er halt noch aus.
    Auf Kommandos hört er soweit eigentlich sehr gut vorallem wenn wir alleine sind, sind aber andere Personen da die nicht zu seinem Alttag gehört wird er sehr aufgeregt und hippelig.
    Das was ich Zuhause mit der Verantwortung zu tun habe, habe ich verstanden aber das Problem mit draußen halt noch offen.
    Ich bin immer zwischen Laki und den Fremden Personen aber dann zieht Laki sehr heftig auf die andere Seite um an die Person ran zu kommen daher nehme ich Ihn eng an mich und kurz bis wir an der Person vorbei gelaufen sind.
    Möchte halt irgendwann mit ihm in ruhe spazieren können ohne mir sorgen zu machen das er gleich den nächst besten anfällt der vorbei läuft .

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.05.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Wenn Sie Laki eng an sich nehmen, ist Spannung auf der Leine. Die Spannung überträgt sich auf den Hund. Wenn Sie dann noch versuchen, ihn zu beruhigen, schimpfen, "Aus", "Nein" sagen, regt er sich noch mehr auf, denn er versteht nicht, was gemeint ist, denkt, Sie regen sich auch auf wegen der vorbeigehenden Leuten.
    Wenn jemand an Ihnen vorbeigeht, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen. Wenn es gar nicht anders geht, gehen Sie nochmal zurück, bis Laki sich beruhigt hat oder stellen sich etwas entfernt vom Weg auf die Seite. Wichtig ist, dass SIE ruhig sind, ansonsten ist es für Laki unmöglich, sich zu beruhigen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Durch Medizinvergabe kein "Heran kommen"

Guten Tag, wir haben einen kleinen Welpen von 13 Wochen. Leider... mehr

Hund bellt und knurrt bei Fremden

Hallo, ich habe seit einer Woche eine fast 2 jährige Hündin. Sie ist... mehr

dtzdftz

tftztzddtz mehr

Hündin zwickt besucher in waden und / oder Ärmel

Hallo ich habe eine 14 monat alte Leonberger collie Hündin...sie ist... mehr